P2 – 191 – gigantic

Fast genau ein Jahr ist mein letzter Beitrag zu Lacke in Farbe … und bunt! her. Heute hat Lena sich Mittelblau gewünscht, was ich zum Anlass nehme, mal wieder mit zu machen.

Entschieden habe ich mich für Gigantic mit der Nummer 191 von p2. Gigantic ist glaube ich einer der Lacke, die hier bei mir am längsten überlebt haben – knapp 5 oder 6 Jährchen müsste er mittlerweile auf dem Buckel haben. Überraschender Weise merkt man das beim Lackieren so gut wie gar nicht.

p2 - 191 - gigantic

Das schöne strahlende Blau, das mich im Fläschchen schon ein bisschen fasziniert hat, kommt nach 2 Schichten auch auf dem Nagel ziemlich gut raus. Zu meiner Überraschung hat er nicht einmal wirklich Blasen geschlagen, was mir bei älteren Lacken schon öfter aufgefallen ist.

p2 - 191 - gigantic

Das einzige – und ziemlich große – Problem des Lacks ist die ewig lange Trocknungszeit. Leider hat Gigantic nicht lange überlegt, da sich trotz Topcoat und wirklich langer Zeit zum Trocknen beim Kochen diverse Macken gebildet haben. Wirklich schade, aber ich denke, dass sich hier dann doch das Alter von Gigantic bemerkbar macht.

p2 - 191 - gigantic

p2 „Techno Chrome“ 070 – Ice Queen

Da ich die letzten beiden Tage in Leipzig war, kommt der nächste Beitrag etwas später als geplant, aber dafür zufällig pünktlich zum Blue Friday. Ich habe mir nämlich, nachdem ich mich letzte Woche ein bisschen in Bronze Cut von p2 verliebt habe, noch die hübsche Ice Queen zugelegt.

p2 "Techno Chrome" 070 - Ice Queen

Wie auch Bronze Cut ließ sich Ice Queen sehr angenehm lackieren. Die Streifen, die während des Lackierens der zwei Schichten entstanden, glichen sich glücklicherweise während der Trocknung weitestgehend auf ein akzeptables Minimum wieder aus.

p2 "Techno Chrome" 070 - Ice Queen

Obwohl ich, wie bereits erwähnt, Metallic-Lacke eigentlich gar nich so mag, gefallen mir Ice Queen und auch Bronze Cut ziemlich gut. Auf die letzten paar warmen sonnigen Tage haben sie einfach wie die Faust aufs Auge gepasst.

p2 "Techno Chrome" 070 - Ice Queen

Weil ich ein bisschen Zeit hatte, habe ich mit Icee Queen sogar noch ein wenig rumgespielt. Herausgekommen ist ein hübscher eisiger Verlauf. Leider ist der Metallic-Effekt dabei ein bisschen kurz gekommen, was bei Creme-Weiß als Kombination aber auch ein wenig verständlich ist. Trotzdem gefällt mir das Ergebnis sehr gut und ich bekomme Lust, mal wieder öfter mehr mit meinen Nägeln zu machen, als sie „nur zu lackieren“.

Gradient Hellblau Weiß

Hello again! + p2 „Techno Chrome“ 030 – Bronze Cut

Ihr lieben,
nach meinem letzten Beitrag war es nicht wirklich sicher, wann und ob es überhaupt für diesen Blog hier weiter geht. Lange hatte ich die Lust am Bloggen und auch meine Leidenschaft fürs Nägel lackieren ein wenig verloren. Durch einige Veränderungen, durch die ich mich wieder mehr mit Blogging befasse, kam die Motivation langsam aber sicher wieder. Trotz allem bin ich mir noch nicht sicher, in welcher Frequenz meine Beiträge erscheinen werden. Meine Zeit ist durch mein Privatleben, Studium und ein neues Projekt weiterhin sehr begrenzt und ich möchte mich nicht unter Druck setzen. Genau dieser Druck war vor fast einem Jahr der Grund, warum ich die Lust hieran verlor.  Es kostet mich gerade sogar ein bisschen Überwindung, diesen Beitrag hier zu verfassen und gleichzeitig freue ich mich einfach so sehr, dieser Seite wieder ein wenig Leben einzuhauchen.


Als ersten Lack dieses Jahr habe ich mir einen kleinen Schatz ausgesucht, den ich anfangs komplett unterschätzt habe. Jetzt bin ich froh, ihm doch eine Chance gegeben zu haben.  Es geht hier um die neuen Techno Chrome Lacke von p2 im Standard-Sortiment, genauer gesagt um „Bronze Cut„. Bisher stehe ich mit Metallic-Lacken ein wenig auf Kriegsfuß, da sie bei mir einfach immer Schlieren ziehen. Da mir der Effekt auf den Swatches am Display jedoch ziemlich gut gefiel, nahm ich Bronze Cut einfach mal mit.

P2 "Techno Chrome" 030 - Bronze Cut

Beim Lackieren dachte ich erst „oh nein bloß nicht“, als sich ein Streifen nach dem Anderen zog, die sich während des Trocknens zum Glück fast vollständig wieder ausglichen. Nach dem Trocknen zeigt sich der Lack in einem wunderschönen semi-matten Finish, das mir sehr gut gefällt. Um den Lack haltbarer zu machen, kam bei mir allerdings erst eine Schicht des Quick Dry & High Shine Topcoats von Catrice auf die Nägel und anschließend ein matter Topcoat, um dem Lack wieder zu mattieren.

P2 "Techno Chrome" 030 - Bronze CutFarblich würde ich den Lack als Bronzeton mit deutlichem Rosa-Einschlag einordnen. Meiner Meinung nach könnte man es schon eher als Roségold bezeichnen. Überraschender Weise gefällt mir der Lack mit seiner Farbe einfach nur supergut, trotz meiner geringen Abneigung gegen Rosa 😀

P2 "Techno Chrome" 030 - Bronze CutBronze Cuts Haltbarkeit empfand ich als gut. Insgesamt hatte ich ihn 4 Tage auf den Nägeln – 2 ohne, einen mit geringer und einen mit viel Tipwear. In Anbetracht der Beschaffenheit meiner Nägel eigentlich ein ganz guter Schnitt. Nach dem tollen ersten Eindruck kann ich mir gut vorstellen, noch den ein oder anderen Techno Chrome bei mir einziehen zu lassen. Hier reizt mich besonders die blaue Ice Queen. Wie siehts bei euch aus? Durften auch Techno Chromes bei euch einziehen?


So viel zu meinem „Wiedereinstiegs-Lack“. Nun bin ich einfach gespannt, wie sich alles hier weiter entwickelt 🙂

Liebe Grüße, Kaddy.

Zukunftsmusik

Ich suche nach dem passenden Einleitungssatz, doch irgendwie starre ich jetzt seit einer halben Stunde auf das weiße Textfeld vor mir. Denn seit einigen Wochen ist eine Entscheidung in mir herangereift, von der ich selbst nicht weiß, ob es die richtige ist. Ich habe das Gefühl, dass meine Prioritäten sich verschieben. Mein Real Life nimmt gerade etwas überhand und es gibt einfach Dinge, auf die ich im Moment einen stärkeren Fokus setzen muss. Und immer mehr habe ich das Gefühl, dass Kaddyverse zur Zeit nicht mehr so viel Platz einnimmt, wie es eigentlich sein sollte oder wie ich es gerne hätte. Das fängt schon dabei an, dass meine Nägel sich gerade einer nach dem anderen verabschieden und abbrechen und geht damit weiter, dass ich euch einfach mehr bieten können möchte, als ein bis drei mal wöchentlich einen Nagellackpost. Um das zu können, fehlt mir leider gerade die Zeit, der Input und auch die Muße. Und auch die Lust ist gerade so eine Sache. Bisher empfand ich es als beruhigend und als Ausgleich, meine Nägel zu lackieren und dazu den passenden Beitrag zu verfassen. Im Moment fühlt es sich eher ein bisschen wie eine Last an, die sich alle 2-3 Tage wiederholt. Da ich meinen Krallen aber ab sofort eine kleine Pause gönnen werde, fällt die Möglichkeit, über Nagellack zu schreiben, außerdem schon einmal weg.

Aber was passiert nun mit dem Blog?
Ich will eine Pause – das ist ganz klar für mich. Ganz aufgeben will ich ihn aber nicht, dafür habe ich zu viel Herz und Arbeit hier reingesteckt. In den nächsten Tagen wird nochmal ein Serverumzug stattfinden, die Domain bleibt erhalten. Die Inhalte bleiben auch erhalten. Eigentlich bleibt alles beim Alten, nur dass in der nächsten Zeit einfach keine neuen Inhalte hinzukommen. Ich kann nicht sagen, wie lange das der Fall sein wird oder ob ich nicht ganz vereinzelt zwischendurch die Lust verspüren werde, einen Beitrag zu schreiben. Ich will nur einfach, dass ich wieder Lust daran bekomme und der Gedanke an den Blog nicht einen gewissen Druck auslöst, wie es im Moment gerade der Fall ist.

Ich hoffe, ich habe jetzt nicht zu wirr geschrieben, sodass ihr mich verstehen könnt. Ich möchte mich für alles Positive bedanken, was mir dank meines Blogs und euch passiert ist und freue mich, wenn ihr auch wieder mit am Start seid, wenn es irgendwann hier weiter geht.

Die Accounts auf Instagram und Facebook werden bestehen bleiben. Da man dort ja mehr spontan und weniger Zeitintensiv aktiv sein kann, werden diese auch weiterhin befüllt, wenn auch wahrscheinlich in eher niedriger Frequenz.

Ich wünsche euch eine schöne Zeit und hoffe, wir lesen uns irgendwann wieder!

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr mir gerne bei Facebook oder Instagram folgen!

Catrice „Check & Tweed“ C02 – England’s Rose

Kaum ist das Semester knapp eine Woche wieder am laufen, habe ich das Gefühl, dass der geregelte Alltag nie weg war. Gut für mich auf der einen Seite, aber schlecht für den Blog auf der anderen Seite. Auch wenn ich es besser schaffe, vorzuarbeiten und mein Zeitmanagement auch schon besser geworden ist, werde ich meine Beitragsfrequenz aus den Semesterferien wohl eher nicht beibehalten können.

Trotzdem möchte ich euch heute einen Lack zeigen, den ich schon vor längerer Zeit getragen habe. Es geht hier um einen Lack aus der Check & Tweed LE aus dem letzten Herbst von Catrice. England’s Rose ist ein zarter Roséton mit einem starken Einschlag ins Nude, weshalb er mir so gut gefällt.

Catrice "Check & Tweed" C02 - England's Rose

Da die LE noch aus dem Jahr 2014 ist, war der Auftrag dank des Pinsels nicht ganz so das Highlight, was aber durch die Pigmentierung des Lacks wieder ein bisschen gut gemacht wird. Die ist nämlich wirklich super, sodass der Lack spätestens mit zwei dünnen Schichten deckend war.

Catrice "Check & Tweed" C02 - England's Rose

Wie bereits erwähnt ist der Lack farblich einfach ein kleines Träumchen. Obwohl es ein Roséton ist, gefällt er mir durch den Einschlag ins Nude doch ziemlich gut, was bei solchen Tönen und mir immer etwas schwierig ist. Zudem lässt der leicht silbrig-bläuchliche Schimmer den Lack etwas kühler wirken, was ihn noch schöner macht. Schade nur, dass in dem Fläschchen noch der alte Pinsel steckt. Ich glaube ich kann nicht oft genug betonen, wie froh ich bin, dass die Pinsel mittlerweile ein Upgrade bekommen haben.

Catrice "Check & Tweed" C02 - England's Rose

Catrice – 17 – Caught On The Red Carpet + Maybelline – 293 – Glitter It

Während ihr das lest, bin ich gerade auf Heimat-Kurzurlaub und genieße eine Runde meine Familie. Trotzdem möchte ich euch dieses Wochenende noch einen Lack zeigen, der einfach absolut toll zum Herbst passt. Hierbei geht es um „Caught On The Red Carpet“ von Catrice, den ich zwar schon länger habe, mir aber ganz bewusst für den Herbstanfang aufgehoben habe.

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Lackieren ließ sich der Lack ganz einfach, was mich ja bei Catrice immer ein wenig positiv überrascht und wieder etwas milde gegenüber der Marke stimmt. Durch die schlechten Pinsel in der Vergangenheit hatte ich so langsam aber sicher die Kauflust verloren. Mit den neuen Pinseln wird es aber langsam wieder besser 🙂

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Nach zwei gut deckenden Schichten habe ich mich dazu entschieden, das Erscheinungsbild noch ein bisschen aufzuhübschen. Obwohl der dunkelrote Cremelack eigentlich wirklich schon schön genug ist, hatte ich Lust auf ein bisschen Glitzer und mich somit für „Glitter It“ von Maybelline entschieden.

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Ursprünglich dachte ich, dass Glitter It aus ganz vielem, gleichgroßen holografischem Hexglitter besteht, dass in einer transparenten Basis schwimmt – aber falsch gedacht. Neben dem Hexglitter findet sich in dem Lack noch einiges an feinem Holoschimmer, der die recht großen Glitterpartikel auf dem Nagel ein bisschen weicher werden lässt.

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Zuerst war ich mir nicht ganz sicher, ob die warme Farbe in Kombi mit Glitter It so passend ist, da er eher kühl ist. Letztendlich bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass es mir doch sehr gut gefällt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! 

 

Manhattan „Blogger’s Choice“ 001 – Urban Diva

Gestern ging endlich das Semester wieder los (ja, endlich!) und ich bin ausnahmsweise mal voll motiviert. Auch wenn mein Stundenplan etwas zerpflückt ist, freue ich mich so sehr auf einen geregelten Tagesablauf, denn der war in den Semesterferien irgendwie nicht wirklich vorhanden. Ist auch mal ganz schön, aber nach mehreren Wochen reicht es dann auch irgendwann wieder.

Lena hat sich diese Woche zu Lacke in Farbe … und bunt! Grau gewünscht, weshalb ich euch heute endlich mal die hübsche Urban Diva von Manhattan aus der Blogger’s Choice LE zeigen kann.

Manhattan "Blogger's Choice" 001 Urban Diva

Wenn es um den Auftrag geht, ist der Name treffend gewählt, da der Lack wirklich eine kleine Diva ist. Ich bin einfach kein großer Fan von Lacken, die nicht spätestens nach der zweiten Schicht vollkommen deckend sind, da mir die Trocknungszeit einfach sonst zu lang ist.

Manhattan "Blogger's Choice" 001 Urban Diva

Am Ende wurden es drei Schichten, die sich aber doch ganz gut lackieren ließen, weshalb ich ein Auge zu drücke. Der etwas schwache Auftrag liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass die Lackbasis komplett farblos und transparent ist. Darin schwimmen überwiegend kleine und etwas größere feine Silberpartikel. Gut erkennbar sind auch einige goldene Partikel, die dem Lack etwas interessantes geben, da er zugleich recht kühl UND etwas wärmer wirkt.

Manhattan "Blogger's Choice" 001 Urban Diva

Während der Planung des Beitrags habe ich kurz überlegt, ob die kleine Diva der richtige Lack für die Wochenfarbe Grau ist, da er ja doch ganz schön schimmert. Aber irgendwie passt er für mich auch nicht ganz in die Kategorie Silber, weswegen ich mich für den Beitrag diese Woche zu Grau entschieden habe.

Manhattan "Blogger's Choice" 001 Urban Diva

Ich finde den Lack einfach wunderwunderschön und wirklich passend zum Herbstwetter. Sobald ein bisschen Sonne zum Vorschein kommt, bringt sie ihn schön zum Glitzern. So langsam aber sicher finde ich richtig Gefallen an Lacken, die funkeln und glitzern, was ja vorher eher weniger der Fall war.

Was sagt ihr? Passt er in die Kategorie Grau oder ist der Lack doch eher Silber? Ich bin ja noch ein bisschen hin- und her gerissen.

Bye bye, summer!

Vor ein paar Wochen hatte ich nochmal richtig Lust auf ein sommerlichen Verlauf. Bevor es nun auch auf dem Blog komplett herbstlich wird, möchte ich ihn euch heute noch schnell zeigen. Basis des Gradients ist L.O.L. von Essence, ein knalliges helles Frühlingsgrün, welches ich euch schon einmal gezeigt habe. Aus L.O.L. und Candy Mint von Misslyn aus der „Sweet SummerLE ist dann der Verlauf selbst entstanden.

Gradient Türkis-Hellgrün

Zum Schluss habe ich noch ein bisschen mit Bejeweled von Essence rumgeglitzert, der aus vielen unterschiedlich großen Hologlittern besteht und den Nagel mit einem zarten Perlmuttschimmer überzieht.

Gradient Türkis-Hellgrün

Meiner Meinung nach harmonieren beide bzw. alle drei Lacke wirklich gut miteinander und zaubern ein bisschen Sommer auf die Fingernägel. Während ich also noch ein bisschen dem Sommer hinterher hänge, widme ich mich jetzt so langsam mal den letzten Vorbereitungen aufs neue Semester, denn am Dienstag geht es ja (endlich) schon wieder los.

Gradient Türkis-Hellgrün

 

Rückblick September 2015

Monatsrückblick September 2015

Ganz anders als der August hat der September dieses Jahr gefühlt ziemlich lange gedauert. Der Hauptgrund dafür ist sicher ganz einfach, dass wirklich richtig viel passiert ist. Weil ich noch Semesterferien habe, war ich im September ganz viel arbeiten und habe dort einige wichtige Erfahrungen sammeln können. Aber auch um meine Wohnung habe ich mich richtig viel gekümmert. Anfang des Monats kam mich meine Mutter besuchen, um mit mir zusammen meiner Wohnung den letzten Feinschliff zu verleihen – was knapp 3 Monate nach dem Einzug auch wirklich mal fällig war. Nächste Woche beginnt dann das neue Semester und so langsam fange ich an, alles vorzubereiten. Wenn man es schafft, durch eine der wichtigsten Prüfungen im 1. Semester zu fallen, muss man wohl leider in den sauren Apfel beißen und seine Semesterferien ein Stück weit opfern. Ferien hin oder her – nach knapp 10 Wochen freue ich mich aber trotzdem schon wieder auf einen halbwegs geregelten Alltag.

Was meine Nägel angeht, ging diesen Monat auch wieder einiges. Man kann aber deutlich erkennen, dass so langsam der Herbst bei mir Einzug hält.
Rückblick: Catrice - 650 - GoldfingerRückblick: trend it up "touch of satin" - 050Rückblick: trend it up "holo dimension" - 020Rückblick: Kiko - Pearly Malachite GreenRückblick: Essence "I ♥ Trends" The Nudes - Crunchy CakeRückblick: 7 Shades of ... Braun!Rückblick: Misslyn "Sweet Summer" 276 - Purple RainRückblick: Essence "Effect" 30 - Lady MermaidRückblick: Maybelline "Suit & Style" 444 - Red Reaction

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Außerdem gab es für mich diesen Monat zum ersten Mal die Schön für mich Box von Rossmann:
Rückblick: Rossman Schön für mich Box

 

 

 

Onlinewelt
Bei der lieben Steffi von frischlackiert gibt es im Oktober wieder eine Challenge! Die Themen sind vielverprechend und ich hoffe, dass ich es schaffe, das ein oder andere mal mitzumachen.

Anne hat auf Blogchicks eine tolle Blog-Checkliste veröffentlicht. Ich persönlich finde die Infografik wunderbar anschaulich und gut erklärt und denke, dass sie dem ein oder anderen Blogger sicherlich wirklich gut helfen kann. Ich habe mir auf jeden Fall schon den ein oder anderen Tipp zu Herzen nehmen können.

Jetzt mal Hand aufs Herz – wer hat noch nicht darüber nachgedacht, wie man schnell und gut Online Geld verdienen kann? Ich habe mich vor ein paar Jahren auch etwas intensiver damit beschäftigt, allerdings ohne Erfolg. Rin hat sich durch verschiedene Möglichkeiten getestet und dies mit uns geteilt. Für alle, die sich mit diesem Thema bereits befasst haben aber ähnlich wenig Erfolg hatten, wie ich, ist dieser Beitrag bestimmt sehr interessant.

Real Life
Zeitweise beschäftige ich mich gerne mal mit dem Thema Sport und Ernährung – natürlich um fit und gesund zu bleiben, aber auch um ein paar Kilo zu verlieren. Geht der Plan nicht auf, verliere ich sehr schnell die Lust daran und lasse mich wieder mehr gehen. Lou von Fit Trio hat eine tolle Zusammenfassung zu einem Buch zum Thema ‚Intuitiv abnehmen‚ geschrieben und mich damit wirklich neugierig gemacht, sodass ich jetzt überlege, mir dieses Buch mal zuzulegen.

Ich bin in Mainz geboren, in einer Kleinstadt in der Nähe aufgewachsen. Während meiner Ausbildung habe ich in Hamburg gelebt und nun hat es mich wegen meines Studiums nach Stuttgart verschlagen. Für mich ist mein Zuhause, in dem ich aufgewachsen bin, eine ganz andere Welt als das Zuhause, in dem ich gerade lebe. Einen tollen Beitrag zu dem Thema hat Julia von Bezirzt geschrieben, in dem die mit einigen Aussagen zumindest für mich den Nagel sehr gut auf den Kopf trifft.

Obwohl ich bereits eine Ausbildung hinter mir habe und während dieser Zeit auch viel mit Praktianten gearbeitet habe, werde ich im Laufe meines Studiums sicherlich noch das ein oder andere mal selbst eine Praktikantin sein. Für die, die noch nie ein Praktikum gemacht haben und/oder sich unsicher sind, sind die Tipps von Jenny von fitandsparklinglife meiner Meinung nach wirklich Gold wert!

Zum Schluss gibt es hier noch einen Beitrag von Angela von the3rdvioce, bei dem ich mir gut vorstellen kann, dass er ihr alles andere, als leicht gefallen ist. Dennoch finde ich es mutig und gut und vor allem notwendig, dass auch solche Themen angesprochen und nicht totgeschwiegen werden. #stillnotaskingforit


Das waren sie so weit – meine Wort zum September. Ich wünsche euch einen tollen Start in den Oktober, der bei dem tollen Herbstwetter nicht allzu schwer fallen dürfte 🙂

 

Maybelline „Suit & Style“ 444 – Red Reaction

Es gibt ja mal öfter so Wochen, da wird man vom Privatleben überrollt und vergisst alles andere um sich herum ein bisschen. Zumindest ging es mir die letzten Tage ein bisschen so weswegen ich meinen mittlerweile sauber erarbeiteten und geführten Beitragsplan nicht so umsetzen konnte. Ursprünglich stand auch heute etwas anderes auf dem Plan, aber da ich mir seit etwas längerer Zeit mal wieder einen Lack gekauft habe, der mich zudem auch noch umhaut, muss der andere Beitrag noch etwas warten. Um den hübschen Red Reaction aus der „Suit & StyleLE von Maybelline auch ordentlich zeige zu können, habe ich außerdem einen neuen kleinen helfer. DENN letzte Woche gab es bei Lidl Tageslichtlampen mit einer Farbtemperatur von 6400 Kelvin für ca. 15€, bei der ich natürlich direkt zugeschlagen habe. Nicht nur für meine Blogfotos bei dem langsam schwindenen guten natürlichen Tageslicht, sondern auch für die generelle Arbeit am Schreibtisch ist sie perfekt, da dort einfach bisher nie genug Licht hinkam. So kann also auch das neue Semester endlich losgehen.

Maybelline "Suit & Style" 444 - Red Reaction

Wie man an den Fotos vielleicht sehen kann, muss ich mich erstmal ein bisschen mit der Lampe anfreunden, da es einfach doch anders ist als mit dem Tageslicht, dass mal eben durchs Fenster fällt. Jedenfalls wirkt sich das Licht sehr positiv auf meinen Hautton aus, bei dem ich immer beim Bearbeiten der Fotos ein bisschen Probleme hatte, ihn nicht ganz so kränklich aussehen zu lassen. Generell scheint meine Kamera ganz gut mit dem Licht klar zu kommen, da die Farbe recht originalgetreu und ohne riesige Abweichungen wiedergegeben wird. Einzig und allein der Glitter im Lack wird ein bisschen verschluckt. Außerdem werde ich mir wohl einen kleinen Schirm für die Lampe basteln, der das Licht ein wenig streut und weicher macht. Die durch das Licht entstehenden Reflexionen sind mir einfach vieeeel zu stark.

Maybelline "Suit & Style" 444 - Red Reaction

Aber genug zur Lampe, jetzt endlich zum Lack. Red Reaction ist ja ziemlich ähnlich zu Essies Leading Lady, was ich ganz toll finde, da ich diesen nicht besitze. Er lässt sich super lackieren, obwohl die Base des Lacks ein bisschen sheer ist. Vor allem auf dem Ringfingernagel ist es ganz leicht zu erkennen, dass der Lack mit 2 Schichten nicht ganz zu 100% deckend ist. Durch den eigentlich wunderschönen roten Glitter ist Red Reaction im trockenen Zustand leider ziemlich uneben und hubbelig, was ich mit einer dicken Schicht Topcoat auch nicht ausbügeln konnte. Außerdem ließ sich der tolle Glitter, der den Lack eigentlich ausmacht, so ungefähr gar nicht einfangen. Man kann ihn zwar erahnen, aber ganz glücklich bin ich mit den Bildern in der Hinsicht nicht.

Maybelline "Suit & Style" 444 - Red Reaction

Ich denke aber mal, dass das Licht einen großen Teil dazu beiträgt und ich mich daran erst einmal gewöhnen und ein wenig ausprobieren muss, bis ich vollkommen zufrieden bin. Jeder Lack hat ja so seine Facetten und es wäre schade, wenn die immer mal wieder in den Bildern total untergehen, weil sie einfach verschluckt werden.

Habt ihr denn schon den ein oder anderen Lack aus der Suit & Style LE mitgenommen?