Lacke in Farbe … und bunt!

Essence „Dark Romance“ 03 – Moonless Night

Essence Dark Romance - 03 - Moonless NightDiese Woche ist Anthrazit dran bei  Lacke in Farbe … und bunt!  von Lena. Hier fiel mir die Wahl nicht ganz so einfach, da ich hier Zuhaue schon den ein oder anderen dunkel-dunkel-dunkel-grauen Nagellack daheim habe. Schlussendlich habe ich mich für 03 Moonless Night aus der essence LE Dark Romance vom Dezember 2013 entschieden.

Ich finde den Lack einfach großartig und bin sehr froh, dass ich ihn damals durch Zufall ganz unten in irgendeinem Aufsteller gefunden und mitgenommen habe. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich noch nicht so intensiv mit der Bloggerwelt beschäftigt und wusste somit auch noch nicht so genau, wann welche LE wo zu haben ist und welchen Lack ich davon unbedingt haben möchte. Umso glücklicher bin ich, dass ich ihn damals entdeckt habe 🙂

Essence Dark Romance - 03 - Moonless NightEr lässt sich sehr angenehm lackieren und deckt in zwei Schichten. Die Trockenzeit ist passabel, nicht sehr kurz aber auch nicht ewig lang. Der Lack trocknet im sogenannten Suede-Finish, also in Wildleder-Optik. Ob das jetzt wie Leder aussieht oder nicht, ist mir ziemlich egal, ich mag das matte Finish einfach.

Einen kleinen großen Minuspunkt hat der Lack leider: die Haltbarkeit. Ich hatte leider am ersten Tag schon Tipwear, am zweiten Tag splitterten schon größere Teile ab. Normalerweise nutzt man ja einen entsprechenden Topcoat, um die Haltbarkeit zumindest ein bisschen zu verlängern, was hier bei dem Finish aber nicht möglich ist. Somit muss man entweder jeden Tag eine weitere Schicht darüber lackieren oder macht es wie ich und trägt jeden Lack eh nur 1-2 Tage 😛

Alles in allem ist der Lack trotzdem toll, gerade im letzten Winter habe ich ihn richtig gerne und oft getragen und werde das sicher diesen Winter wieder tun 🙂

Essence Dark Romance - 03 - Moonless Night

essence – 106 – free hugs

essence - 106 - free hugs

Da habe ich zu Lacke in Farbe … und bunt!  von Lena diese Woche doch in der letzten Ecke noch einen Rosa Nagellack gefunden, den ich dieses Jahr zum Geburtstag geschenkt bekommen habe und nun endlich mal zum Zug kommt.

Die Rede ist hier von 106 – free hugs von essence. Eigentlich ist es ja ein Lack, der meine Ignoranz gar nicht verdient hat. Vom Auftrag her ist er wirklich super. Er ist zwar recht dünnflüssig, was auch 3 Schichten nötig macht, allerdings lassen diese drei Schichten sich super auftragen. Auch bei der Trockenzeit kann ich nicht meckern. Nur leider habe ich dafür an der Farbe ganz viel auszusetzen. Naja, es ist halt einfach Rosa Cremelack – damit kann ich nicht so viel anfangen.

essence - 106 - free hugs

In diesem Fall ist es nicht mal ein sanftes Rosa wie der Satin-Lack von p2, den ich letzte Runde getragen habe, sondern eher so ein quietischiges Teenierosa. Zur Haltbarkeit kann ich deshalb auch nicht wirklich viel sagen, da ich ihn gerade mal einen Tag auf den Nägeln hatte.

Rosa ist dann halt doch nicht unbedingt meine Farbe – aber ich habe es nochmal versucht! 😀

Mal sehen, vielleicht finde ich ja noch Verwendung für den Lack oder verschenke ihn, denn um ihn bei mir in der Sammlung vergammeln zu lassen ist er (trotz der Farbe) dann doch wirklich zu schade 🙂

Nächste Woche ist dann also Anthrazit dran. Ist jetzt nicht so die beste Farbe bei diesem Wetter, allerdings freue ich mich trotzdem schon drauf. Habe direkt zwei Lacke im Kopf rumschwirren, die ich nächsten Mittwoch also zeigen könnte 🙂

Marineblau: Misslyn – 304 – deep blue ocean

Diese Woche zu  Lacke in Farbe … und bunt!  von Lena bin ich wieder etwas pünktlicher dran. Zu Marineblau diese Woche habe ich einen der Minilacke aus der Misslyn Sweet Summer LE ausgegraben.

Misslyn Sweet Summer - 304 - deep blue ocean

Es handelt sich hierbei um einen Mittelblauen Lack mit ganz feinem Schimmer, der von Blau bis Rosa/Lila changiert. Meiner Meinung nach kann man den Schimmer in der Flasche noch am Besten erkennen. Auf dem Nagel ist er schon etwas schwächer und auf den Fotos lässt er sich leider so gut wie gar nicht mehr einfangen 🙁

Lackieren ließ er sich trotz des kleinen Pinsels echt gut. Habe mit den anderen Lacken aus der LE bisher eher mäßige Erfahrungen gemacht, dieser hier hat mich daher ein wenig überrascht. Genau wie die anderen Lacke  zieht auch dieser recht schnell an, weshalb sich Unebenheiten nicht wirklich vermeiden lassen. Außerdem bildeten sich auch hier mal wieder ein paar Hubbel und Bläschen. Vielleicht liegt es am Wetter und den Temperaturen, aber im Moment habe ich irgendwie bei fast keinem Lack das Glück, dass er sich komplett ohne Bläschen lackieren lässt. Mal sehen, ob sich das ändert, wenn jetzt bald der Herbst vor der Tür steht.

Zwei relativ gut trocknende Schichten reichen völlig aus, um ein komplett deckendes Bild zu erreichen. Leider ließen sich die kleinen Bläschen und Unebenheiten durch einen Topcoat nicht vollständig ausgleichen.

Misslyn Sweet Summer - 304 - deep blue ocean

p2 „Volume Gloss“ 007 – Love Agent

Mal wieder ganz nach dem Motto besser spät als nie starte auch ich heute in die 3. Runde  Lacke in Farbe … und bunt!  von Lena! Dass Gelb die erste Farbe ist, trifft sich ganz gut, denn erst vor kurzem ist 007 – Love Agent von p2 aus der Volume Gloss – Reihe bei mir eingezogen.

Eigentlich bin ich ja jetzt nicht so der Fan von Gelb, aber da ich im Moment ziemlich gerne mit viel Weiß abgetönten Pastellfarben trage, dachte ich mir, ich könnte ihn ja mal ausprobieren.

p2 "Volume Gloss" 007 - Love Agent

Der Auftrag war recht angenehm, da der Lack sehr flüssig ist. Trotzdem deckt er erstaunlich gut, was nur 2 bzw. im Idealfall 3 Schichten notwendig macht. Die Trockenzeit war durch die dünnflüssige Konsistenz auch recht angenehm, allerdings hat er bei mir ein paar Bläschen geworfen, was auch mit einem Topcoat aber ganz gut in den Griff zu bekommen war

p2 "Volume Gloss" 007 - Love Agent

Die Farbe an sich ist zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig aber trotzdem schön. Ich hab bei solchen Farben nur immer ein bisschen Angst, dass sie meine Nägel extrem verfärben, was aber durch einen entsprechenden Basecoat ja vermeidbar ist 🙂 Das Finish selbst ist ja schon ziemlich glänzend, allerdings musste ich ja mit einem Topcoat ran..

p2 "Volume Gloss" 007 - Love Agent

Zur Haltbarkeit kann ich jetzt nicht sooo viel sagen, da er nach 2 Tagen schon wieder von den Nägeln runter kam. An 1-2 Ecken war bis dahin schon ein wenig Lack abgeplatzt, mehr ist bis dahin aber nicht passiert.  Ist ein schöner Sommerlack, der wohl aber bei dem momentanen Wetter draußen jetzt in die Kiste wandern wird und auf seinen nächsten Auftritt im nächsten Sommer warten muss.

Morgen ist dann Marineblau dran. Da ich dieses Jahr irgendwie einen riesengroßen Zuwachs an blauen und türkisen Lack hatte, wird sich da sicher was finden 🙂

Kleancolor – 234 – Chunky Holo Purple

Wie man vielleicht bemerkt hat, ist es in letzter Zeit leider etwas stiller um mich geworden. Neue Beiträge gibt es selten, und wenn, dann ist es meistens zur Aktion Lacke in Farbe … und bunt!  von Lena und Cyw. Das liegt zum einen daran, dass ich im Moment einiges zu tun habe – im nächsten halben Jahr wird mein Leben noch einmal komplett umgekrempelt, zum anderen fehlt mir im Moment ehrlich gesagt ein Wenig der Antrieb und die Motivation. Ich gelobe aber Besserung, versprochen!

Kommen wir nun zum dieswöchigen bunten Finale! Darauf freue ich mich seit zwei Wochen, denn ich habe einen ganz wundervollen Lack bei Kleiderkreisel entdeckt, mich verliebt und ihn kurzerhand erkreiselt. Und er passt soooo gut in diese Woche! Die Rede ist hier von einem ganz tollen Lack von Kleancolor, nämlich Nummer 234 – Chunky Holo Purple.

Kleancolor_Chunky_Holo_Purple_2Dieser Lack besitzt ganz ganz viele Holo-Partikel, die über eine breite Range von Grün bis Rot Schimmern. Allerdings befinden sich diese in einer Lila Jelly Base – meh. Eigentlich mag ich ja gar kein Lila. Dann war ich aber vom Effekt des Schimmers so geflasht, dass ich ihn kurzerhand einfach doch angefragt habe. Als er dann da war, habe ich erstmal fleißig geswatched – auf Weiß, Schwarz und transparentem Untergrund. Auf dem transparenten Untergrund war er mir definitiv zu unspektakulär, denn der Effekt ging total unter. Auf der weißen Basis hat man (leider) die Lila Base zu sehr gesehen – für jemanden, der Lila mag, ist das sicher toll! Auf Schwarz hat er mir im Endeffekt (wie hätte es andesr sein können :D) im Endeffekt am besten gefallen, also kam er so auf meine Nägel.  Auf Lila, muss ich ehrlich gestehen, habe ich es gar nicht erst versucht 😡

Kleancolor_Chunky_Holo_Purple_3

Das erste, was mit leider wirklich negativ aufgefallen ist, ist der Geruch – eine richtige Stinkbombe! Aber egal, der Anblick ist es mir Wert. Der Auftrag gestaltete sich auch etwas schwierig, denn der Lack ist bereits leicht zäh. Zwei Schichten später war ich mit dem Anblick zufrieden, allerdings hat es ungefähr ewig gedauert, bis er halbwegs getrocknet war. Er kam dann von meinen Nägeln wieder relativ schnell runter, denn wie ich finde, ist er einfach nichts für den Alltag. Zum Weggehen abends oder als Effekt auf einem Nagel ist er wirklich toll, aber auf allen 10 Fingern ist er für den Büroalltag meiner Meinung nach dann doch etwas unpassend.

Das wars dann also mit der zweiten Runde und der ersten Runde, in der ich zumindest schon zum Teil teilgenommen habe. Ich freue mich schon auf die nächste Runde ab Mittwoch – da bin ich dann mal von Anfang an dabei. Und das mit Gelb – da freue ich mich auch drauf! Habe eine gefühlte halbe Ewigkeit schon keinen gelben Lack mehr in der Hand bzw. auf den Nägeln gehabt, schade eigentlich!

Kleancolor_Chunky_Holo_Purple_1

Manhattan – Bonnie Strange – 006 – The Wow-Show!

Im Gegensatz zu Türkis letzte Woche hatte ich diese Woche zu Lacke in Farbe … und bunt!  von Lena und Cyw zur Farbe Aubergine direkt den perfekten Lack vor Augen, den ich lackieren würde. Es ist ein Aubergine-Farbener Lack mit Goldschimmer aus der Kollektion von Bonnie Strange, die es von September 2013 bis Februar 2014 bei Manhattan zu kaufen gab.

Manhattan_Bonnie_Strange_006_1Der Auftrag des Lacks ist ein Traum, die Konsistenz ist nicht zu flüssig aber auch nicht zu zäh. Drei Schichten des relativ gut trocknenden Lacks genügen. Ich habe einen Quick Dry Topcoat verwendet, da ich mal wieder etwas unter Zeitdruck stand. Mal davon abgesehen ist es bei diesem Lack mehr als empfehlenswert, einen Topcoat zu nutzen, da man sonst alles um sich rum mit der Zeit mit dunkelroten Streifen versieht.

Der Lack selbst besteht aus einem schönen Dunkelrot, in dem ganz kleine goldene Schimmerpartikel rumschwimmen. Auf den Fotos kann man den Goldschimmer in der Flasche ganz gut erkennen, auf den Nägeln ließ er sich leider überhaupt nicht gut einfangen. Teilweise versteckt er sich auch ganz gut in der dunkelroten Base, wodurch der Schimmer dann teilweise etwas rötlich wirkt.

Manhattan_Bonnie_Strange_006_3Auch wenn der Lack meiner Meinung nach besser in den Winter passt, da er durch das Rot und den Schimmer eher weihnachtlich wirkt, finde ich ihn einfach toll und bin froh, ihn mal wieder ausgepackt zu haben. Einzig und allein das Entfernen des Lacks später ist eher eine Qual, was bei solchen Schimmerlacken aber ja leider immer so und von daher absehbar ist. Aber der Anblick entschädigt defnitiv für die rumquälerei hinterher 🙂

Nächsten Mittwoch ist also Magenta dran – eine Farbe mit der ich mich in meinem Beruf als Mediengestalterin ja viel beschäftige, die ich aber auf keinen Fall auf meinen Nägeln tragen möchte. Ich besitze zwar einen einzigen Magentafarbenen Lack, aber ich denke nicht, dass ich ihn lackieren werde. Magenta ist halt leider einfach so gar nicht meine Farbe 🙁

Catrice „Haute Future“ C02 – Never Green Before

Diese Woche bei Lacke in Farbe … und bunt!  von Lena und Cyw habe ich mich wirklich sehr schwer getan. Nicht, weil ich die Farbe nicht mag, sondern eher war das Gegenteil der Grund: ich habe sooo viele türkise Lacke und konnte mich einfach nicht entscheiden. Habe 3 verschiedene Lacke lackiert, bis ich zufrieden war und Bilder zum Verarbeiten hatte. Somit bin ich eine ganze Woche mit unterschiedlich türkisen Nägeln rumgelaufen 😀

Meine endgültige Wahl fiel also auf C02 – Never Green Before aus der Haute Future LE von Catrice. Ich liebe diesen Lack! Hatte ihn zwar schon einmal lackiert, aber davon damals keine Bilder gemacht. Ist ja auch nicht schlimm, Nagellacke sind ja dazu da, mehr als einmal lackiert zu werden. Und weil er so toll ist, gibt es jetzt eine kleine Bilderflut.

Catrice "Haute Future" C02 - Never Green Before

Der Auftrag war an sich gut, obwohl der Pinsel ml wieder Catrice-typisch kantig war und hat es ein wenig erschwert hat. Drei Schichten waren nötig, die Deckkraft ist also nicht so der Hit, das lässt sich aber verschmerzen. Bei genauerem Hinsehen sieht man auch noch ganz leicht das Nagelweiß durch. Die Trockenzeit ist dafür ganz gut, somit sind die drei Schichten wirklich nicht schlimm.

Catrice "Haute Future" C02 - Never Green Before

Der Lack selbst ist einfach der Knaller. Man auf den ersten Eindruck das Gefühl, der Lack hat gar keine farbige Base, sondern besteht durch und durch aus farbigen Schimmerpartikeln und Glasflecks. Wenn man jedoch genauer hinschaut, sieht man, dass die Base doch leicht türkis angehaucht ist. Das Interessante aber ist wirklich der von der Grundfarbe her türkise Schimmer, der je nach Sonneneinstrahlung bzw. Lichtbrechung einen goldenen Hauch bekommt. Dadurch, dass sich eben so viel Licht in diesem Lack brechen kann, leuchtet und glänzt er (vor allem in der Sonne) einfach bombastisch. Wie man vielleicht merkt, ich bin von diesem Lack einfach überzeugt.

Catrice "Haute Future" C02 - Never Green Before

Anfangs hatte ich ganz schön Bedenken, ob der Lack auch wieder ordentlich abgeht oder ob der Schimmer ein richtig fieses Problem darstellen wird. Meine Bedenken waren allerdings unbegründet, alles ließ sich super ablackieren, ich war wirklich sehr überrascht.

Catrice "Haute Future" C02 - Never Green Before

Nächste Woche ist dann Aubergine dran. Ist jetzt nicht unbedingt die schönste Farbe für den Sommer, aber es lässt sich sicher was finden und als Base für ein sommerlicheres Design umfunktionieren.

Bis dahin 🙂

Catrice – 47 – Orango Bloom

Auf diese Woche bei Lacke in Farbe … und bunt! von Lena und Cyw habe ich mich ganz besonders gefreut, denn diese Woche ist Orange dran – eine meiner Lieblingsfarben. Aber: davon habe ich auch entsprechend viele Lacke. Die Wahl fiel mir trotzdem nicht schwer, denn ich wollte unbedingt einen meiner neuesten Zuwächse lackieren: 47 – Orango Bloom von Catrice.

Catrice - 47 - Orango Bloom

Der Lack ließ sich traumhaft lackieren, zwei Schichten haben vollkommen ausgereicht. Allerdings wurde er durch den Goldschimmer leider etwas streifig. Da die Trockenzeit recht gering war, habe ich versucht, die Streifen mit einem Topcoat etwas auszubügeln – ein bisschen hat es sogar geklappt 🙂

Catrice - 47 - Orango Bloom

Von der Farbe her liebe ich diesen Lack einfach. Er ist richtig schön knallorange und das Finish aus gold-orangenem Schimmer ist einfach der Hammer. Erinnert ein ganz kleines bisschen an Feuer. Meiner Meinung nach ein toller Sommerlack (von denen ich in letter Zeit zu meiner Freude schon ein paar ausgebuddelt habe). Von der Haltbarkeit her kann ich auch nicht meckern, er sah nach drei Tagen wirklich noch super aus.

Catrice - 47 - Orango Bloom

p2 – 530 – Charming

Nachdem mein weißes Ergebnis letzte Woche einfach nicht zufriedenstellend war, habe ich für Taubenblau diese Woche bei Lacke in Farbe … und bunt! von Lena und Cyw einen hübschen Lack gefunden, den ich gerne zeigen möchte. Anfangs war ich etwas skeptisch, ob ich überhaupt einen Lack in meiner Sammlung habe, der in die Kategorie Taubenblau fällt, war dann aber doch erfolgreich.

p2 - 530 - Charming

530 – Charming von P2 besitze ich schon seit einer gefühlten halben Ewigkeit und habe ihn bisher sehr selten lackiert. Dafür, dass er schon recht alt ist, lässt er sich allerdings super lackieren! der Farbauftrag ist trotz des dünnen Pinsels sehr angenehm, er lässt sich gut verteilen und zieht nicht so schnell an, sodass eventuell entstehende Unebenheiten noch von selbst ausgeglichen werden. Dennnoch trocknet er ziemlich schnell, was mich sehr gefreut hat, da ich ihn gestern Abend vor dem Schlafen gehen lackiert habe. Nach zwei Schichten hat der Lack gedeckt, wobei eine dritte Schicht auch noch möglich gewesen wäre. Der Lack ist zu meiner Freude sogar so gut getrocknet, dass ich heute morgen nur mit einem ganz leicht ausgeprägten typischen Haar-Schlaf-Muster aufgewacht bin.

p2 - 530 - Charming

Zur Farbigkeit muss ich ehrlich gestehen, dass ich etwas länger überlegt habe, ob der Lack noch unter Taubenblau fällt, habe mich dann aber ganz klar für ein „Ja“ entschieden. Im Vergleich mit meinen anderen blauen Lacken macht er einfach schon einen sehr viel dreckigeren Eindruck, als man es auf den ersten Blick vermuten könnte.  Trotz des höheren Grauanteils ist dieser Cremelack ein super schöner hingucker für Sommer und meiner Meinung nach auch für den Winter. Eigentlich hätte ich auch gerne noch etwas mit dem Lack als Base gespielt, denn so ohne alles wirkt er schon ein wenig langweilig. Leider hatte ich bisher noch nicht so die Zeit – aber was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden! 🙂

p2 - 530 - Charming

Misslyn Sweet Summer – 617 – Kiss me I’m a prince

Ursprünglich hatte nach der letzten pinken Woche ja auch nicht vor, diese Woche etwas zu Lacke in Farbe … und bunt! von Lena und Cyw zu Mittelgrün beizutragen. Nach dem Totalausfall meines Hirns bei Müller in den letzten zwei Tagen habe ich aber einen hübschen neuen grünen Lack, dem ich doch nicht so widerstehen konnte. Und somit kann ich euch heute Misslyn Sweet Summer – 617 – kiss me i’m a prince vorstellen.

Vom Lackauftrag bin ich ja schonmal wirklich positiv überrascht. Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass der in der Flasche kräftig aussehende Lack im Auftrag eher transparent ist und man gefühlte tausend Schichten braucht. Entsprechend baff war ich, als der Lack mit einer Schicht schon so gut wie deckend war. Zudem ließ er sich trotz der ganzen Glitterpartikel und Flecks und des dünnen Pinsels richtig angenehm und leicht auftragen. Hab zur Sicherheit aber 2 Schichten auf jeden Nagel gepinselt. Wer es mit der Schichtdicke allerdings bei der ersten Schicht direkt ziemlich gut meint, könnte allein mit dieser wahrscheinlich auch gut auskommen.

Missylin Sweet Summer - 617 - kiss me i'm a princeAuf den ersten Blick sieht der Lack einfach top und wahnsinnig interessant aus. Sowie im Fläschchen als auch auf den Nägeln kann man ein tolles Zusammenspiel zwischen der grünen Base und den grünen und goldenen Glittern und Glasflecks erkennen. Die Fotos sind bei Tageslicht entstanden, aber leider ohne direkte Sonneneinstrahlung. Meiner Meinung nach geht im Schatten der Goldschimmer etwas verloren und der Lack wirkt eher kalt. In der Sonne hingegen sieht das aber schon wieder ganz anders aus – da wirkt er sehr viel wärmer und der Schimmer lässt den Lack so richtig interessant wirken.

Zur Haltbarkeit kann ich leider noch nicht so viel sagen (außer dass ich mir schon eine Macke reingehauen habe), denn ich habe ihn erst heute morgen lackiert. Auch wenn der Lack wirklich richtig schön gras- oder froschgrün ist, assoziiere ich damit eher Weihnachten als eine Frühlingswiese – eventuell gerade wegen des Goldschimmers. Vielleicht lässt sich daraus ja in der Weihnachtszeit was interessantes zaubern.

Missylin Sweet Summer - 617 - kiss me i'm a prince

 

Nächste Woche geht es hier weiter mit weiß. Ich bin da ehrlich gesagt eher gemischter Gefühle. Habe zwar einen rein weißen Lack mit, der allerdings eher als Base für andere Lacke und Nailarts dienen soll und ja auch dadurch irgendwie langweilig ist. Mal sehen, was ich sonst noch so in meiner Urlaubsbox habe, vielleicht findet sich ja nochmal etwas interessanteres 🙂