Essence

Essence Trend Edition „Glitter in the Air“

Hallo ihr Lieben!

Nachdem es hier in der letzten Zeit etwas ruhiger war, geht es mit ein paar neuen Produkten gleich weiter. Vor einigen Tagen erreichte mich ein Testpaket von Essence mit einigen Produkten der neuen Trend Edition „Glitter in the Air“.

Essence Trend Edition "Glitter in the Air" Alle
Ganz unter dem Motto „Glitzer, Glamour und Lametta“ ist der Fokus dieser TE ganz klar erkennbar: Party! Wie der Name „Glitter in the Air“ schon sagt, springt einem zunächst vor allem der viele Glitter und Schimmer ins Auge. Für meinen persönlichen Geschmack vielleicht ein bisschen viel, aber zum Thema passt es natürlich.

Enthalten waren:
Metallic Eyeshadow (02 – smile! you’re beautiful!)
2in1 Metallic & Matt Eyeliner (02 – be the twinkle in my eye!)
Velvet Lipstick (01 – life is too short for boring lipstick)
One For All Shimmer Drops (01 – a little shimmer never hurts)
Strobing Blush and Highlighter Powder (01 – when in doubt, add glitter)
Nail Polish (01 – hey gorgeous!, 02 – live.love.shine!)
Nail Polish Remover Gel Ultra Strong (01 – a new manicure is a new beginning)


Essence Trend Edition "Glitter in the Air" Nagelpflege

Nail Polish
Ehrlich gesagt bin ich ziemlich froh darüber, dass ich die beiden Creme-Lacke der TE bekommen habe. Versteht mich nicht falsch, Glitzer-Lacke sind toll, aber sie sind auch schwer wieder zu entfernen, was ich meinen durch die Kälte strapazierten Nägeln nicht so gerne antun will. Die beiden Lacke, die dabei waren, hören auf die Namen hey gorgeous und live.love.shine!.

essence_glitter_in_the_air_01_hey-gorgeous_02

Beide Lacke lassen sich mit ihrer angenehmen Konsistenz super lackieren und trocknen recht zügig. Farblich gesehen ist der dunklere der beiden Lacke eher mein Fall. Das kühle, im Gegensatz zur restlichen TE weniger verspielte Braun gefällt mir wirklich gut.

essence_glitter_in_the_air_02_live-love-shine_01

Leider kann ich mit dem anderen Lack, der farblich schon ein ganz kleines bisschen in die Altrosa-Richtung abdriftet, nicht wirklich viel anfangen.

Nail Polish Remover Gel
Außerdem war im Paket ein Nagellack-Entferner. Das Interessante daran ist für mich auf jeden Fall die Konsistenz: Gel! In der Anwendung war ich leider nicht so überzeugt. Normalerweise tränke ich mein Wattepad zum Ablackieren immer ziemlich mit Nagellack-Entferner, was mit dem Gel leider einfach nicht wirklich möglich ist. Das Ergebnis war, dass ich den Entferner öfter nachgeben musste und auch mehr Wattepads gebraucht habe. Der Geruch ist so eine Sache, bei der ich mir noch nicht ganz sicher bin, was ich davon halten soll. Zum einen riecht er anders, als mein herkömmlicher Nagellack-Entferner von Balea, da die Lösemitteldämpfe ganz gut durch einen anderen Geruch überdeckt werden. Auch wenn ich jetzt sagen würde, dass er minimal besser riecht, ändert sich dadurch nicht viel, weil es trotzdem noch alles andere als ein angenehmer Geruch ist. War jetzt aber auch nicht wirklich anders zu erwarten und finde ich auch absolut nicht schlimm. (Willkommen zu ‚Gedanken, die die Welt nicht braucht‘ :D)


essence_glitter_in_the_air_teint_01

Strobing Blush and Highlighter Powder
Blush und Highlighter in einem. Für mich eine tolle Sache, da ich, was meinen Teint angeht, immernoch recht faul bin und trotz üben mit Contouring einfach nicht vertraut genug bin, um damit auf die Straße gehen zu können. Der dezente etwas kühle Rosaton gefällt mir, wider Erwarten, auch recht gut und ist passend zur aktuellen Jahreszeit.

essence_glitter_in_the_air_teint_02Links: One For All Shimmer Drops, Rechts: Strobing Blush and Highlighter Powder

One For All Shimmer Drops
Die Shimmer Drops findet man in einer kleinen Glasampulle vor. Laut Essence kann man diese pur auftragen, oder auch in Creme, MakeUp oder Bodylotion mischen. Für mich erschließt sich der Sinn der Tropfen, außer vielleicht zu einem Anlass wie Silvester, nicht ganz. Aber hey, immerhin ist diese TE ja genau für solche Anlässe gedacht.


essence_glitter_in_the_air_augen_02

Metallic Eyeshadow
Hierbei handelt es sich um einen Creme-Eyeshadow im Gold-Metallic-Look. Da ich mich nicht erinnern kann, zuvor einen Creme-Lidschatten besessen zu haben, fällt es mir nicht so leicht, ihn zu beurteilen. Mir fiel nur auf, dass er wirklich sehr ergiebig ist. Ganz warm werde ich allerdings mit ihm trotzdem nicht. Wahrscheinlich liegt es einfach daran, dass ich ungern großflächig eine, und noch dazu sehr auffällige, Farbe auf dem Lid trage.

essence_glitter_in_the_air_augen_01Links: Metallic Eyeshadow, Rechts 2in1 Metallic & Matt Eyeliner

2in1 Metallic & Matt Eyeliner
Zum Testen habe ich die etwas kühlere Variante des Eyeliner-Pens bekommen, die mir zudem richtig gut gefällt. Der Pen besteht aus zwei Seiten, dunkelgrün und Silber. Beide sind schön Cremin und lassen sich super auftragen. Zu Weihnachten kann ich mir die Farbkombi richtig gut vorstellen, gerade das Silber ist toll zum Highlights setzen. Trotzdem werde ich mir den zweiten Eyeliner-Pen, bestehend aus einem Pflaumen-Ton und einem metallischen Rosé auch noch zulegen, weil mir auch dieser richtig gut gefällt.


essence_glitter_in_the_air_lippen_01

Velvet Lipstick
Zuletzt möchte ich euch noch den Velvet Lipstick vorstellen, der leider auch in meinem persönlcihen Ranking den letzten Platz belegt. Leider ist der helle Roséton überhaupt nichts für meine Lippen und meinen Hautton. Auch die Konsistenz ist jetzt nicht unbedingt das non plus ultra – meine Lippen sind in dieser Jahreszeit oft rau und offen. Auch wenn es mir gerade jetzt sowieso schon schwer fällt, den richtigen Lippenstift zu finden, dem man meine trockenen Lippen nicht sofort ansieht, ist dieser hier meiner Meinung nach einfach gänzlich ungeeignet.

essence_glitter_in_the_air_lippen_02


Fazit
Diese TE ist ein bisschen mit einer Berg- und Talfahrt zu vergleichen. Leider gehöre ich definitiv der falschen Zielgruppe an, die diese Trend Edition mit dem vielen Glitzer und den Rosé-Tönen ansprechen soll. Andererseits bin ich froh, dass ich die TE testen durfte, da mir die Qualität der meisten Produkte alles in allem zusagt und mir beispielsweise die Eyeliner nie aufgefallen wären, da ich im Laden wahrscheinlich einfach daran vorbei gelaufen wäre.

Habt ihr die TE schon gesichtet? Wenn ja, was durfte mit?

Liebe Grüße!


PR-Sample

 

Frischlackiertchallenge „Maritim“

Heute dreht sich bei Steffi auf Frischlackiert zur #frischlackiertchallenge alles um das Thema Maritim. Wenn man darüber nachdenkt, kommen einem da natürlich als erstes die Farben Blau und Weiß in den Sinn. Da ich noch ein wenig Gold einbringen wollte, habe ich mich als Kontrast für ein schönes dunkles Jeansblau entschieden.

#frischlackiertchallenge "Maritim"

Als weiße Basis habe ich mich mich mal wieder für Snow Alert! von Essence aus der Mountain Calling LE entschieden, da echt recht schnell gut antrocknet. Das Blau ist eins meiner liebsten blauen Lacke in meiner Sammlung, I <3 my blue Jeans von Essence. Für den goldenen Anker und die Punkte habe ich nach einem etwas wärmeren Goldton gesucht und mich für Golden Romance von p2 aus der Meet Me In Venice LE entschieden.

#frischlackiertchallenge "Maritim"

Vor einiger Zeit gab es im Rahmen der Aquatic LE von Essence Mermaid Nail Sticker, die sich im Kontakt mit Nagellack zusammen ziehen und einen „Mermaid Effekt“ geben sollen. Wie so oft habe ich sie gekauft, in den Schrank gepackt und vergessen. Jetzt habe ich die Gelegenheit genutzt und sie endlich mal ausprobiert. Das Prinzip ist einfach: die Nägel werden entfettet, der silberfarbene Sticker aufgebracht und mit einem Lack darüber lackiert. Nach ein paar Sekunden kann man bereits sehen, dass sich der Sticker in seiner Form verändert. Ich mag den Effekt eigentlich sehr gerne, aber für alle Nägel auf einmal wäre es mir ein bisschen zu viel. Außerdem musste ich feststellen, dass die Sticker trotz Topcoat einfach nichts aushalten. Nach ein paar Stunden hoben sich schon die ersten Ecken ab, an denen ich den Sticker ganz einfach vom Nagel ziehen konnte. Schade!

#frischlackiertchallenge "Maritim"

Der Rest war recht einfach: Den Anker habe ich freihand gemalt und die Punkte mit einem Dotting Tool gemacht. Leider hat sich der blaue Lack durch den Topcoat etwas verwischen lassen, was die weißen Streifen ein bisschen verwaschen hat. Zum Schluss wurde das ganze – wie so oft – mattiert.

#frischlackiertchallenge "Maritim"

Nachdem das Afrika-Design noch ein bisschen holprig war, lief dieses hier schon viel besser. So langsam bekomme ich Lust, wirklich mehr NailArts zu machen.

Frischlackiertchallenge „Afrika“

Heue startet bei Steffi auf Frischlackiert wieder die #frischlackiertchallenge. Nachdem ich vor zwei Jahren schon beim Thema Retro und Glitter mitgemacht habe, dachte ich mir, dass es dieses Jahr Zeit ist, mal wieder mitzumachen. Da in 3 Tagen das neue Semester startet, werde ich es allerdings wieder nicht schaffen, an allen Tagen dabei zu sein. Beim heutigen Thema Afrika bin ich aber auf jeden Fall dabei!

#frischlackiertchallenge "Afrika"

Ich habe etwas länger gegrübelt, was ich aus diesem Thema mache. Da es ja eine Challenge ist, habe ich mir die Herausforderung gestellt, meine NailArt-Pinsel zu nutzen. Bisher habe ich mich nur ein einziges mal (bei meinem Tetris-Retro-Design vor 2 Jahren) getraut, etwas freihand auf den Nagel zu malen.

#frischlackiertchallenge "Afrika"

Ich muss ehrlich gestehen, dass es ziemlich lange gedauert hat, bis ich den Dreh raus hatte. Die drei Zebra-Finger mussten bestimmt 3 mal neu gemacht werden. Deshalb habe ich mich beim Zeige- und Mittelfinger für etwas entschieden, was ich kann: einen schönen Gradient. Die Basis hierfür war 749 – Electric Yellow von Maybelline. Der Gradient selbst bestand aus Electric Yellow, 145 – flashy pumpkin von Essence und 100 – open your heart von p2.

#frischlackiertchallenge "Afrika"

Boden, Baum, Vögel sowie die Zebrastreifen habe ich mit meinem allerliebsten Lieblingsschwarz 500 – eternal von p2 gemalt. Später stellte sich diese Entscheidung leider als nicht ganz so clever heraus, da er, wie man gut sehen kann, beim Auftrag des Topcoats ziemlich zerlaufen ist.

#frischlackiertchallenge "Afrika"

Zum Schluss habe ich, wie so oft, noch alles mattiert. Ich denke, dass es sich für den zweiten Versuch überhaupt ganz gut sehen lassen kann. 🙂

Bye bye, summer!

Vor ein paar Wochen hatte ich nochmal richtig Lust auf ein sommerlichen Verlauf. Bevor es nun auch auf dem Blog komplett herbstlich wird, möchte ich ihn euch heute noch schnell zeigen. Basis des Gradients ist L.O.L. von Essence, ein knalliges helles Frühlingsgrün, welches ich euch schon einmal gezeigt habe. Aus L.O.L. und Candy Mint von Misslyn aus der „Sweet SummerLE ist dann der Verlauf selbst entstanden.

Gradient Türkis-Hellgrün

Zum Schluss habe ich noch ein bisschen mit Bejeweled von Essence rumgeglitzert, der aus vielen unterschiedlich großen Hologlittern besteht und den Nagel mit einem zarten Perlmuttschimmer überzieht.

Gradient Türkis-Hellgrün

Meiner Meinung nach harmonieren beide bzw. alle drei Lacke wirklich gut miteinander und zaubern ein bisschen Sommer auf die Fingernägel. Während ich also noch ein bisschen dem Sommer hinterher hänge, widme ich mich jetzt so langsam mal den letzten Vorbereitungen aufs neue Semester, denn am Dienstag geht es ja (endlich) schon wieder los.

Gradient Türkis-Hellgrün

 

Essence „Effect“ 30 – Lady Mermaid

Heute zum Blue Friday gibt es noch ein bisschen Sommer von mir mit Lady Mermaid von Essence. Generell mag ich ja solche Lacke ziemlich gerne, die von innen herausleuchten, weshalb sich die kleine Meejungfrau hier sehr schön auf meinen Nägeln gemacht hat.

Essence "Effect" 30 Lady Mermaid

Lackiert habe ich den Lack zwar schon vor ein paar Wochen zum Urlaub, aber so ein bisschen Urlaubsstimmung während der Herbst im Anmarsch ist, schadet sicher nicht.

Da der Lack ja einer aus der Reihe der Effektlacke von Essence stammt, dachte ich, dass er eher etwas sheerer sei. Aus dem Grund habe ich einfach eine Schicht Weiß darunter lackiert, was sich als gute Idee herausgestellt hat.

Essence "Effect" 30 Lady Mermaid

Über die weiße Schicht kamen dann noch zwei Schichten Lady Mermaid drüber. Mehr Schichten hätten es auch gar nicht sein dürfen, da die Trockenzeit so schon ein bisschen länger war, als ich es gerne habe. Der Anblick des Lacks entschädigt für die etwas längere Trockenzeit mehr als genug. Die Meerjungfrau besteht nämlich aus ganz ganz vielen kleinen Glasflecks, die in erster Linie blaues Licht in allen Nuancen und auch ein ganz kleines bisschen Magenta reflektieren, das aber leider ein wenig unter geht.

Essence "Effect" 30 Lady Mermaid

Natürlich konnte ich es nicht lassen und habe den Lack noch mattiert, was sich als super Idee heraus gestellt hat. Wie vorhin schon erwähnt – der Lack ist einfach Urlaub pur. Ich glaube, viel mehr muss ich dazu auch gar nicht sagen. Außer, dass ich ihn bestimmt 4 oder 5 Tage getragen hab, was schon absolut für ihn spricht.

Essence "Effect" 30 Lady Mermaid

 

7 Shades of… Braun! [Nagellack]

7 Shades of... Braun! Titel

Nachdem mein erster Beitrag (Türkis) zur 7 Shades of… Reihe von Steffi ein wenig zu einem Mammutbeitrag ausgeartet ist, wird dieser hier auf jeden Fall etwas kürzer. Das liegt überwiegend daran, dass bald das Semester wieder startet und ich einfach nicht mehr die Zeit habe, um vorher alle Lacke an einer Hand zu swatchen. Ist auch nicht unbedingt der Sinn der Sache, da man so ja auch keine ordentlichen Erfahrungsberichte schreiben kann. Trotzdem habe ich schon ein paar der hier aufgeführten Lacke schon einmal gezeigt und werde sie euch verlinken.

Dieses mal ist also Braun an der Reihe. Meiner Meinung nach hätte es keine perfektere Farbe zum Herbsteinstieg geben können, also legen wir mal los:

7 Shades of... Braun! Nagellack

Von rechts nach links seht ihr hier:

  • Essence „I ♥ Trends“ The Nudes – 12 – I’ts Nude, Dude
    [so ziemlich einer der interessantesten braunen Lacke, den ich besitze]
  • Catrice – 70 – Calling Mr. Brown
    [ein hübscher Cremelack mit einem eicht gräulichen Einschlag]
  • p2 – 051 – Live The Moment!
    [ebenfalls ein Cremelack, aber mit deutlich mehr Rotanteil]
  • p2 „Gold & Crown“ 010 – Brown Splendor
    [auch ein Lack aus der Kategorie „super interessant“, warum der letztes Jahr hier nicht gelandet ist, ist mir ein Rätsel]
  • Catrice „Check & Tweed“ C04 – Brit Chick
    [wunderschöner warmer rotbrauner Lack mit ganz viel kühlem Schimmer – tolle Kombination]
  • Kiko – 373 – Burnt Sienna
    [neutrales Braun, dass durch goldenen und rötlichen Schimmer ganz viel Wärme abbekommt]
  • p2 „Satin Supreme“ 030 – Royal Wedding
    [immernoch einer meiner Favoriten, wenn es schnell um schlichte Eleganz gehen muss]

7 Shades of... Braun! Swatches

Eigentlich war ich ja der Meinung, dass ich euch schon ein paar mehr der hier vorgestellten Lacke gezeigt habe. Vor allem bei Brown Splendor war ich gerade ein bisschen schockiert. Dabei sind wirklich ausnahmslos alle so wunderschöne Herbstfarben und bekommen sicher bald die Chance hier auf dem Blog, noch den ein oder anderen eigenen Beitrag zu bekommen. Sobald das passiert ist, werden die fehlenden Beiträge hier noch verlinkt.

7 Shades of... Braun! Swatches

Essence “ I ♥ Trends“ The Nudes – 08 – Crunchy Cake

Wenn ihr das lest, bin ich wohl schon auf dem Weg nach Würzburg, wo ich bis morgen Abend unterwegs sein werde. Vor einiger Zeit hatte ich mich ja schon durch einige I ♥ Trends Lacke von Essence lackiert und euch schon Indigo to go, I Nude It und It’s Nude, Dude gezeigt. Heute ist die Nummer 08 mit dem Namen Crunchy Cake dran, der aus der Kategorie The Nudes stammt.Essence " I ♥ Trends" The Nudes - 08 - Crunchy Cake

Wie auch schon seine anderen Geschwisterchen ließ Crunchy Cake sich super lackieren. Die Konsistenz ist in Ordnung und auch dieser Lack hier ist super pigmentiert, weswegen er in zwei Schichten deckend ist.

Essence " I ♥ Trends" The Nudes - 08 - Crunchy CakeIm Fläschchen kann man einen wunderschönen dezenten Schimmer sehen. Eigentlich passt er mit seinem kühlen bläulichen Einschlag ziemlich gut zum kühlen, leicht graustichigen Nudeton. Leider sieht man davon auf dem Nagel nach dem Lackieren so gut wie gar nix mehr, was ich richtig schade finde. Auch auf den Fotos ist der Schimmer kaum bzw. gar nicht einzufangen.

Essence " I ♥ Trends" The Nudes - 08 - Crunchy CakeIrgendwie passiert mir das in letzter Zeit ziemlich oft, dass ich einen Lack mit einem tollen Schimmer habe und sich dieser einfach auf dem Nagel oft gar nicht zeigt. Werden die Lacke nicht zumindest geswatcht, bevor sie auf den Markt kommen? Jedenfalls bin ich von solchen Lacken eher genervt, was dann oft die restlichen durchaus positiven Eigenschaften ziemlich in den Schatten stellt und mir den Lack vermiest.

Wie seht ihr das? Stört euch das auch eher, wenn der Lack so überhaupt nicht das hält, was das Fläschchen verspricht oder seid ihr da eher entspannt?

 

 

 

[TAG] Confessions of a Nail Polish Addict

Vor ein paar Tagen habe ich bei Marina auf Lacquediction den Tag „Confessions of a Nail Polish Addict“ entdeckt und dachte mir, dass ich ja da mal mitmachen könnte. Kaum zu glauben, aber bisher sind Tags ja so total an mir vorbeigegangen. Also fangen wir mal an:

Welchen Nagellack trägst du grad?
Bis gerade eben habe ich Catrice – 17 – Caught On The Red Carpet mit ein bisschen geglitzeren von Maybelline (293 – Glitter It) getragen. Jetzt sind sie nackig, weil ich sie gleich frisch bepinseln werde 🙂

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet

Ohne welches Nagelprodukt kannst du nicht leben?
Ich glaube ohne meinen geliebten Quick Dry & High Shine Topcoat von Catrice wäre ich total aufgeschmissen. Außerdem hätte ich Tollpatsch bestimmt doppelt so viele Macken in jeder Maniküre 😀

Was ist deine liebste Nagellackmarke?
Definitiv Kiko! Ich habe zwar von Kiko lange nicht so viele Lacke, wie etwa von P2 oder Catrice. Das liegt aber einfach daran, dass man mal eben schneller kurz bei dm reinschaut, als zu Kiko zu fahren. Mir geht es zumindest so.

Wie ist deine Nagelform?
Wie gerne hätte ich sie komplett gerade – was aber einfach nicht möglich ist, weil meine Ecken einfach IMMER brüchig werden. Deshalb trage ich sie eher Squoval, womit ich mich inzwischen auch sehr gut angefreundet habe.

Was ist dein liebster roter, pinker und nuder Nagellack?
Mein liebster roter Nagellack ist definitiv Redvolution von Essence, weil er ein schöner knalliger und unkomplizierter Lack ist. Da Pink sowas von absolut nicht meine Farbe ist, hab ich da auch nicht wirklich einen Lieblingslack. Am ehesten würde es wohl hier aber auf die Nummer N003 von Flormar Neon treffen. Bei Nude wirds auch eher schwieriger. Da gibt es so viele tolle Töne, dass ich mich gar nicht entscheiden kann.

Hast du kurze oder lange Nägel?
Für meine Verhältnisse kann man sie im Moment schon eher als lang bezeichnen, worauf ich auch schon ein ganz kleines bisschen stolz bin.

Welche Nagellacke sind auf deiner Wunschliste?
Definitiv mal ein paar Indielacke. Auch wenn sie einfach wunderschön sind, konnte ich mich bisher einfach nicht überwinden, da sie doch schon (für mich) teilweise ein kleines Vermögen kosten. Kleiderkreisel sehe ich als gute Alternative, allerdings habe ich da noch nicht so das passende gefunden.

Wann lackierst du deine Nägel meistens, morgens, mittags oder abends?
Unter der Woche definitiv abends, allerdings noch mit genug Zeit, bevor ich ins Bett gehe. Jetzt in den Semesterferien, wenn ich nicht arbeiten muss oder am Wochenende meistens schon tagsüber, einfach weil das Licht da besser ist und ich alles direkt fotografieren kann.

Auf welchen Nageltipp schwörst du?
Ich glaube, ich würde so ziemlich niemals ohne Basecoat lackieren, weshalb ich das auch jedem empfehlen kann. Früher, als ich noch grün hinter den Ohren war und dann so Sachen gemacht habe, wie Rot, Grün oder Blau ohne Basecoat zu lackieren, gab es schon ab und zu echt schlimme Verfärbungen, die ich einfach mittlerweile nur noch vermeiden will.

Welchen Nagellack bereust du, jemals gekauft zu haben?
Der absolute Totalausfall, den ich je gekauft habe, war definitiv Cotton Candy, einer der Crisp+Color Lacke von P2.

Neon oder Pastell?
Keine Frage, Neon ♥. Wobei etwas gedecktere Töne ja auch oft ganz schön sind.

Was ist zur Zeit dein absoluter Lieblingslack?
Puh, schwierige Frage. Aber Indigo To Go von Essence steht im Moment ganz hoch im Kurs bei mir.

Wenn du einen Lack selber kreieren könntest, wie würde er aussehen?
Auf jeden Fall einen mit ganz viel Holo oder Flakies ♥


 

So, das wars dann erstmal von mir. Wer mitmachen möchte, darf sich gerne getaggt fühlen!

Essence „I ♥ Trends“ The Nudes – 02 – I Nude It

Zu meiner Freude hat der Sommer sich doch nochmal dazu entschieden, für ein paar Tage zurück zu kommen, weswegen ich noch ein bisschen Lust auf einen hellen und sommerlichen Lack hatte. Nachdem ich euch schon die dunkle Variante der The Nudes von Essence „I ♥ Trends“ gezeigt habe, ist heute ein heller Lack mit dem Namen I Nude it (Nr. 02) dran.

Essence "I ♥ Trends" The Nudes - 02 - I Nude It

Zum Auftrag brauche ich ja eigentlich nicht mehr so viel sagen, der war wie beiden anderen I ♥ Trends Lacken supi. Obwohl der Lack wirklich sehr hell ist, ist er ziemlich gut pigmentiert, weshalb nur 2 Schichten notwendig waren. Die Trockenzeit war auch so weit im Rahmen, allerdings ist der Lack etwas hubbelig bzw ungleichmäßig getrocknet, was man auch an den Bildern glaube ich ganz gut erkennen kann.

Essence "I ♥ Trends" The Nudes - 02 - I Nude It

Farblich gesehen war ich recht überrascht, da Nudetöne (vor allem die mit stärkerem Gelbanteil) einfach nicht zu meiner Haut passen. Dieser hier passt aber meiner Meinung nach ganz gut. Im Fläschchen kann man einen gaaanz leichten hellen goldenen Schimmer erkennen, der ziemlich stimmig mit der Farbe des Lacks ist. Auf dem Nagel erkennt man leider gar nichts mehr davon, was ich ziemlich schade finde.

Essence "I ♥ Trends" The Nudes - 02 - I Nude It

Ein weiterer Minuspunkt ist für mich definitiv leider auch die Haltbarkeit. Mir passiert es oft bei hellen Lacken, dass er auf dem Nagel nach einem Tag „aufbricht“. Es entstehen also ganz kleine feine Mikrorisse, die dann dunkler sind, als der Lack selbst, was dann einfach nicht schön aussieht. Als wären meine Nägel zu weich, was sie aber einfach nicht sind. Ich habe schon zig verschiedene Base- und Topcoats ausprobiert, um das Problem zumindest ein bisschen zu minimieren – nichts. Wer also das Problem auch hat oder weiß, wie man es in den Griff bekommt – ich bin wirklich dankbar für jeden Tipp oder Erfahrungsbericht! Mit der Zeit nervt es nämlich ziemlich, sodass ich oft denke „nee, kein heller Lack, der reißt eh direkt wieder auf“ und dann doch zu einem dunkleren Lack greife. Jetzt imkommenden Herbst und Winter ist das nicht weiter wild, aber im Sommer war es jetzt eher lästig.

Kurzes Fazit zum Lack: Irgendwie hält er nicht wirklich, was er im Fläschchen verspricht. Eine schöne Farbe hat er, keine Frage. Aber der fehlende Schimmer in Kombination mit dem komischen hubbeligen Finish enttäuscht mich eher.

 

7 Shades of… Türkis! [Nagellack]

Endlich ist es soweit! Schon vor längerer Zeit bin ich auf die tolle 7 Shades of… Blogparade von Steffi aufmerksam geworden, heute schaffe ich es, daran teilzunehmen. Die Farbe des Monats ist türkis, worüber ich sehr froh bin. Wenn es was gibt, was ich ohne Ende habe, dann sind es türkise Nagellacke.

Somit präsentiere ich euch heute meine Top 7 der türkisen Nagellacke.

7 Shades of... Türkis! [Nagellack]

Da ich einige davon noch nicht auf dem Blog gezeigt habe (die, die ich bereits gezeigt habe, verlinke ich euch), hab ich eine kleine Swatchparty veranstaltet.

Catrice „Haute Future“ C02 – Never Green Before
7 Shades of... Türkis! [Nagellack]Der erste und zugleich auch so ziemlich der schönste Lack der 7. Er ist aus der Haute Future LE aus dem vergangenen Jahr und ich bin richtig froh, dass ich ihn noch ergattert habe. So eine tolle Glitzerbombe habe ich selten gesehen.

Essence „Special Effect Topper“ 10 – Glorious Aquarius
7 Shades of... Türkis! [Nagellack]Auch eine kleine Glitzerbombe ist dieser hübsche Topper hier, den ich wegen seiner transparenten und farblosen Base auf Kiko – 300 – Pearly Malachite Green (siehe weiter unten) lackiert habe. In dieser Base schwimmen ganz ganz viele türkise kleine runde und größere Hexglitterpartikel zwischen einem ganz feinen Silberschimmer. Der Name des Lacks trifft es meiner Meinung nach ziemlich auf den Punkt.

Essence – 146 – That’s What I Mint!
7 Shades of... Türkis! [Nagellack]Ein toller Cremelack in einem eher pastelligen Türkis bzw. Mint. Auch wenn ich ihn noch nicht gezeigt habe, ist er einer meiner Alltime-Favourites, von dem ich sogar ein BackUp-Fläschchen habe. Er deckt mit zwei Schichten und ist einfach der perfekte unkomplizierte Sommerlack, wenn es mal schnell gehen muss und er ein bisschen länger halten soll.

Kiko – 300 – Pearly Malachite Green
7 Shades of... Türkis! [Nagellack]Hach, Kiko! Ich kann mir nicht helfen, aber ich mag die Lacke von Kiko einfach. Bisher hat mich noch keiner enttäuscht. Dieser hier stand auch viel zu lange unbeachtet in seiner Kiste. Der eher dunkle Lack besitzt einen ganz feinen hellen Schimmer, der den Lack so richtig interessant werden lässt.

Maybelline „Vinyl“ 401 – Teal The Deal
7 Shades of... Türkis! [Nagellack]Einer der 4 Lacke aus einer meiner Meinung nach wirklich tollen Limited Edition. Ich habe alle 4 Lacke, weshalb diese die einzige komplette LE in meiner Sammlung ist. Auch wenn die Farben an sich nicht unbedingt ungewöhnlich sind, finde ich dieses Vinylfinish einfach toll.

P2 „Volume Gloss“ 130 – Fresh Sister
7 Shades of... Türkis! [Nagellack]Wieder einer der Lacke, dem ich bisher nicht viel Beachtung geschenkt habe, was eigentlich sehr unberechtigt ist. Generell mag ich die Lacke der Volume Gloss Reihe sehr gerne, da sie angenehm im Auftrag sind, eine gute Haltbarkeit haben und auch ohne Topcoat ein tolles glänzendes Finish haben. Die Farbe ist ein eher kräftiges Mint und ein bisschen dunkler, als That’s What I Mint! von Essence.

P2 – 890 – Lost in Paradise
7 Shades of... Türkis! [Nagellack]Dieser Lack hier schreit förmlich nach Urlaub. In meinem über dem Bild verlinkten Beitrag über ihn habe ich ihn mit türkisem Hex-Glitter kombiniert. Der einzige kleine Negative Punkt des Lacks ist seine Streifigkeit aufgrund seines Duochromen Schimmers. Ansonsten ist auch er einfach toll 🙂

So, das war mein erster Beitrag zu 7 Shades of… von Steffi! Ich hoffe, er hat euch gefallen und denke, dass es in Zukunft weitere Teilnahmen geben wird. Ich brauche jetzt erstmal eine Zeit lange keine türkisen Lacke mehr nach der Überdosis hier 😀