gold

Catrice – 650 – Goldfinger

Nachdem jetzt endlich alles um- und eingestellt ist, gibt es heute den Beitrag zu LenaLacke in Farbe … und bunt!, genauer gesagt zur Farbe Gold. Gold und ich sind jetzt nicht unbedingt die besten Freunde, da die Farbe meiner Meinung nach nicht so gut zu meinem Hautton passt. Erschwerend kam diesmal hinzu, dass in der Zeit, in der ich Goldfinger von Catrice getragen habe, irgendwie nie das richtige Licht war, weshalb meine Haut auf den Fotos auch noch etwas komisch aussieht, da ich den Fokus beim Bilder bearbeiten natürlich auf den richtigen Farbton beim Lack gelegt habe. Langsam merkt man, dass sich der Sommer so langsam aber sicher verabschiedet und es allerhöchste Zeit wird, mich nach Tageslichtlampen umzusehen.

Catrice - 650 Goldfinger

Da der Lack wirklich schon uralt ist, musste ich mich mit dem alten Pinsel rumschlagen 🙁 Aber mal abgesehen davon war der Auftrag recht gut. Nach 2 Schichten hat der Lack einwandfrei gedeckt. Farblich gesehen ist der Lack selbst auch richtig schön. Das Gold hat einen eher kälteren Farbstich, was mir persönlich sehr gut gefällt. Das kommt wahrscheinlich daher, dass in dem goldenen Lack ganz viel silbernen Schimmer rumschwimmt.

Catrice - 650 Goldfinger

Durch den ganzen Schimmer besitzt der Lack einen richtig schönen Metallic-Effekt, ohne streifig zu sein. Somit leuchten die Nägel richtig und sind ein schöner Hingucker. Ich hab mich jedenfalls beim Arbeiten des öfteren dabei erwischt, wie mir meine Nägel aufgefallen sind, was sonst eigentlich nicht so oft passiert, da ich sie ja eh immer oder meistens lackiert habe.

Catrice - 650 Goldfinger

Die Haltbarkeit des Lacks ist außerdem echt klasse, ich habe ihn ganze 4 Tage auf den Nägeln getragen, ohne wirklich viel Tipwear. Sowas kommt bei mir ja eher selten vor und liegt wohl auch an dem Schimmer, der ziemlich gut am Nagel haftet und auch beim ablackieren ziemlich hartnäckig ist.

Alles in allem ist der Lack, obwohl er schon so alt ist, wirklich toll. Trotzdem mag ich goldene Lacke einfach lieber in Form von Toppern oder Effekten, weil sie einfach nicht ganz so dominant sind, nicht den ganzen Nagel ausfüllen und mit anderen Farben kombinierbar sind.

Essence „I ♥ Trends“ The Nudes – 02 – I Nude It

Zu meiner Freude hat der Sommer sich doch nochmal dazu entschieden, für ein paar Tage zurück zu kommen, weswegen ich noch ein bisschen Lust auf einen hellen und sommerlichen Lack hatte. Nachdem ich euch schon die dunkle Variante der The Nudes von Essence „I ♥ Trends“ gezeigt habe, ist heute ein heller Lack mit dem Namen I Nude it (Nr. 02) dran.

Essence "I ♥ Trends" The Nudes - 02 - I Nude It

Zum Auftrag brauche ich ja eigentlich nicht mehr so viel sagen, der war wie beiden anderen I ♥ Trends Lacken supi. Obwohl der Lack wirklich sehr hell ist, ist er ziemlich gut pigmentiert, weshalb nur 2 Schichten notwendig waren. Die Trockenzeit war auch so weit im Rahmen, allerdings ist der Lack etwas hubbelig bzw ungleichmäßig getrocknet, was man auch an den Bildern glaube ich ganz gut erkennen kann.

Essence "I ♥ Trends" The Nudes - 02 - I Nude It

Farblich gesehen war ich recht überrascht, da Nudetöne (vor allem die mit stärkerem Gelbanteil) einfach nicht zu meiner Haut passen. Dieser hier passt aber meiner Meinung nach ganz gut. Im Fläschchen kann man einen gaaanz leichten hellen goldenen Schimmer erkennen, der ziemlich stimmig mit der Farbe des Lacks ist. Auf dem Nagel erkennt man leider gar nichts mehr davon, was ich ziemlich schade finde.

Essence "I ♥ Trends" The Nudes - 02 - I Nude It

Ein weiterer Minuspunkt ist für mich definitiv leider auch die Haltbarkeit. Mir passiert es oft bei hellen Lacken, dass er auf dem Nagel nach einem Tag „aufbricht“. Es entstehen also ganz kleine feine Mikrorisse, die dann dunkler sind, als der Lack selbst, was dann einfach nicht schön aussieht. Als wären meine Nägel zu weich, was sie aber einfach nicht sind. Ich habe schon zig verschiedene Base- und Topcoats ausprobiert, um das Problem zumindest ein bisschen zu minimieren – nichts. Wer also das Problem auch hat oder weiß, wie man es in den Griff bekommt – ich bin wirklich dankbar für jeden Tipp oder Erfahrungsbericht! Mit der Zeit nervt es nämlich ziemlich, sodass ich oft denke „nee, kein heller Lack, der reißt eh direkt wieder auf“ und dann doch zu einem dunkleren Lack greife. Jetzt imkommenden Herbst und Winter ist das nicht weiter wild, aber im Sommer war es jetzt eher lästig.

Kurzes Fazit zum Lack: Irgendwie hält er nicht wirklich, was er im Fläschchen verspricht. Eine schöne Farbe hat er, keine Frage. Aber der fehlende Schimmer in Kombination mit dem komischen hubbeligen Finish enttäuscht mich eher.

 

Catrice „Sense of Simplicity“ C01 – Straight Silver + Dupe Test

Puh, so langsam kommt hier mal wieder ein bisschen Schwung und Regelmäßigkeit in den Blog rein. Es ist so toll, endlich Semesterferien zu haben. Anfang der Woche hab ich mit meinem neuen Minijob in der Uni angefangen und auch sonst hab ich noch einige Projekte und meinen Blog, auf die ich mich jetzt schön konzentrieren kann. Nächste Woche geht es endlich für ein paar Tage in den Urlaub zu meiner Besten und gestern hab ich auch noch meine erste Schön für mich Box gewonnen!

Catrice

Der Lack, den ich euch heute zeigen will, ist aus der aktuellen Limited Edition Sense of Simplicity von Catrice mit dem Namen Straight Silver. Eigentlich bin ich von der LE nicht wirklich angetan,ist irgendwie nichts neues und interessantes dabei. Nur der silberne Lack hat mich irgendwie interessiert, da ich immernoch auf der Suche nach einem silbernen und streifenfreien Lack bin. Der einzige silberne Lack in meiner Sammlung ist ebenfalls von Catrice und trägt den Namen Nickel Minaj. Allerdings ist er SO anstrengend und streifig, wie ihr es hier nachlesen könnt.

Straight Silver / Nickel Minaj - Dupe Test

Straight Silver / Nickel Minaj - Dupe Test

Farblich sind sich die beiden ziemlich ähnlich, Straight Silver ist allerdings ein ganz kleines bisschen wärmer in seiner Farbwirkung, was aber im Wesentlichen eigentlich gar nicht auffällt. Auf dem nächsten Bild kann man es glaube ich ganz gut erkennen.

Straight Silver / Nickel Minaj - Dupe Test

Im Auftrag war der Lack etwas angenehmer als Nickel Minaj. Er ist nicht ganz so dünnflüssig und braucht auch nicht ganz so lange zum Durchtrocknen, ist leider aber auch noch ziemlich streifig. Ich musste ziemlich aufpassen und sorgfältig lackieren, um die Streifen zu minimieren.

Catrice

Mit einem Topcoat lässt sich der Schaden sicherlich ich auch noch etwas minimieren, was ich jetzt allerdings noch nicht ausprobiert habe. Ich denke, dass sich der Lack besser als Basis für ein Design oder Nailart eignet als Nickel Minaj. Im Endeffekt bin ich von Straight Silver trotzdem eher enttäuscht, da ich einfach mehr erwartet hatte. Nickel Minaj kann aber zum Glück jetzt endlich aussortiert werden 🙂

Vor kurzem habe ich einen wirklich tollen Lack von Essence entdeckt, bei dem ich mich frage, wieso er mir nicht früher aufgefallen ist?! Girl’s Best Friend (Nr. 43) ist eine absolute Glitzerbombe, in der unterschiedlich großer silberner Hexglitter in einer Base aus ganz feinem Glitter schwimmt, das von Silber zu Gold bis ins ganz leicht grün-bläuliche changiert.

Essence - 43 - Girl's Best Friend auf Silber

Dadurch, dass die Glitterbase doch etwas sheerer ist, als gedacht, brauchte ich einen Unterlack und dachte, dass Straight Silver ein ganz guter Kandidat dafür ist.

Girl’s Best Friend lässt sich sehr angenehm lackieren und trocknet zum Glück recht schnell durch, da ich hier zwei Schichten lackiert habe. Leider kam der Effekt auf dem silbernen Lack doch nicht ganz so gut raus, wie gedacht, sodass ich demnächst noch die ein oder andere Farbe als Basis ausprobieren werde. Wenn ihr Vorschläge habt oder Wünsche, welchen Lack ihr unter diesem Schätzchen haben wollt, gerne her damit!

Essence - 43 - Girl's Best Friend auf Silber

Catrice „Viennart“ C04 – ARTful Red

Heute zeige ich euch einen Lack, den ich vor längerer Zeit bereits lackiert und fotografiert habe und den ich euch einfach nicht vorenthalten will. Er stammt aus der Viennart LE von Catrice aus dem vergangenen Jahr, aber er ist einfach so toll, dass ich ihn euch noch zeigen muss. Catrice

Mal davon abgesehen hab ich im Momentdas Problem, dass wirklich ALLE meine Nägel nach und nach am Splittern und einreißen sind. Deshalb musste ich in den letzten Tagen meine Nägel so stark kürzen, dass ich, wenn möglich, erstmal von den Fotos auf meiner Festplatte zehren werde. So viel zu dem Plan, mich mal durch meine gesamte Sammlung zu lackieren 😀 Ein bisschen Hege ich den Verdacht, dass es am Nagellackentferner liegt. Ürsprünglich habe ich den actonfreien von Balea genutzt, da ich nun jetzt aber Rossmann in unmittelbarer Nähe habe, ist es der acetonfreie Nagellackentferner von Rossmann geworden. Sonst habe ich nichts in meiner Nagelpflegeroutine geändert. Ganz kurios das Ganze. Habt ihr dahingehend Erfahrungen gemacht? ich bin gerade ziemlich ratlos und natürlich in tiefer Trauer.

Catrice

Zurück zum eigentlichen Thema: ARTful Red ließ sich super lackieren und deckt vollkommen in zwei recht dünnen Schichten. Die Zusammenstellung des Lacks ist einfach ein Traum. Die Kombination der Farbe zusammen mit dem goldenen Schimmer ist klasse und gefällt sogar mir echt gut. Und das obwohl ich Farbtönen etwas skeptisch gegebüber stehe, die vom Dunkelbordeauxetc-rot ins Violette abdriften. Mittlerweile hab ich den Lack schon mehrmals getragen und ihn auf Herz und Nieren getestet. Neben der soliden Haltbarkeit lässt er sich auch ziemlich gut entfernen – trotz Schimmer. Alles in Allem gibt es von mir ein dickes Daumen hoch für ihn. Schade, dass es ihn im Standardsortiment nicht gibt 🙁

p2 „Meet me in Venice“ 020 – Golden Romance

Ich melde mich endlich zurück! – Zumindest so halb. Die Ausbildung ist beendet, Umzug Nummer 1 geschafft und in einfach nur platt. Alles in allem fühle ich mich aber sowas von bereit wieder voll durchzustarten und bin motiviert wie nie zuvor. Allerdings habe ich da das kleine Problem, dass meine Nägel durch den Umzug ziemlich in Mitleidenschaft gezogen wurden und meine Schätzchen so ziemlich alle noch fein säuberlich im Keller in Kisten verstaut sind. Und der nächste dm ist keine 200m mehr weit weg, sondern knapp 20km. Das bedeutet also für mich, dass ich erstmal von älteren Bildern zehren muss.

Aber genug gejammert, jetzt gibt es erstmal Golden Romance aus der Meet me in Venice LE zu sehen.

p2_meet _me_in_venice_020_golden_romance_matt_3

Golden Romance ist einer der Lacke, die in die Kategorie „Liebe auf den 3. oder 4. Blick“ gehören. Ich bin bestimmt 2 oder 3 mal am Aufsteller vorbei gegangen, um ihn dann irgendwann doch (mit einer großen Portion Skepsis) in meinen Einkaufskorb zu legen. Bei Goldtönen bin ich generell sehr vorsichtig, da diese sich meiner Meinung nach in den meisten Fällen so überhaupt nicht mit meinem Hautton vertragen. Bei diesem hier sehe ich das ein Wenig anders. Auf der einen Seite ist der Auftrag wirklich sehr angenehm, 2 Schichten und alles ist gut. Ein paar Streifen lassen sich leider nicht vermeiden, was sich aber allerdings noch in Grenzen hält.

p2_meet _me_in_venice_020_golden_romance_matt

Mir gefällt er ja am allerbesten mattiert (wie so selten *hust*). Insgesamt macht er einen recht edlen Eindruck und ist somit für den Büroalltag, aber auch für das etwas feinere Outfit am Abend bestens geeignet.

Was haltet ihr von dem Lack? Habt ihr euch damals auch einen oder mehrere Lacke der LE geschnappt?

Maybelline „Vinyl“ 403 – Record Red + „so gold“ Shake Up Topcoat

Die letzte Teilnahme bei LenaLacke in Farbe … und bunt ist ja nun schon wieder ein Weilchen her, aber zu Hellrot wollte ich unbedingt mal wieder mitmachen. Lackiert habe ich den Lack auch schon Anfang letzte Woche, aber zum Posten kam ich irgendwie bisher nicht. Das hole ich aber jetzt nach.

maybelline_vinyl_403_record_red

Meine Wahl letzte Woche fiel auf Record Red aus der Maybelline Vinyl Limited Edition diesen Jahres. Es ist ein supertolles, kräftiges und helles Rot, und das Finish.. naja ihr wisst mittlerweile bereits, wie sehr ich Finish mag. Record Red ist bisher auch der einzige Lack der LE, den ich noch nicht lackiert habe. Auftragen ließ es sich, wie alle anderen Lacke auch super und war in einer Schicht nahezu deckend. Ich habe zwei Schichten lackiert.

maybelline_vinyl_403_record_red_3

Das Gummi-Finish ist ja wirklich toll, aber irgendwie war mir der Lack zu „nackt“. Mal davon abgesehen halten die Lacke ja nicht wirklich lange aufgrund der Tatsache, dass ein Überlack das Finish kaputt machen würde. Ich dachte mir also, wenn ich das Finish schon kaputt mache, dann wird es wenigstens ein bisschen weihnachtlich. Da ich aber nicht so die Muße hatte, mich lange hinzusetzen und rumzuzaubern, kam mal wieder der tolle Shake-Up Topcoat von p2 zum Einsatz.

maybelline_record_red_p2_gold_3

In diesem Post habe ich ja bereits in hohen Tönen von dem Lack geschwärmt – und ja, er ist halt einfach toll. Ich mag den feinen Schimmer einfach total. Der Versuchung, das Ganze jetzt noch wieder zu mattieren, konnte ich zum Glück widerstehen 😀

maybelline_record_red_p2_gold

Insgesamt habe ich diese Kombi länger getragen als erwartet: von Dienstag bis Samstag. Erst Freitag Abend habe ich minimale Tipwear bemerkt. Ich mag die Kombination wirklich gerne, obwohl ich diese hellen Rottöne eher weniger trage. Vor allem im Herbst und Winter trage ich einfach viel lieber beerige oder Bordeauxtöne.

Wie sieht es bei euch aus? Lieber helles knalliges Rot oder gedecktere dunklere Rottöne?

Kiko „Sun Pearl“ 428 – River Green

Vor einiger Zeit habe ich mir bei Kleiderkreisel meine ersten Kikos zugelegt und bin einfach begeistert! Einer davon ist nämlich 428 – River Green aus der „Sun Pearl“ LE. Generell finde ich die Pearly Lacke irgendwie am interessantesten. Leider habe ich sie bis jetzt in keinem Laden gefunden und mich auch noch nicht getraut, zu bestellen (in meinem Kiko-Warenkorb befinden sich glaube ich so um die 15-20 Lacke :x).

Kiko Sun Pearl - 428 - River Green

Bei diesem Lack komme ich aus dem Schwärmen einfach nicht mehr heraus. Er lässt sich super lackieren und benötigt 2 Schichten, um zu decken. Wie immer habe ich abends lackiert und wollte vor dem schlafen gehen noch eine Runde lernen. Deshalb habe ich den Quick Dry & High Shine Topcoat verwendet. Und ich muss sagen, ich bin einfach begeistert von dem Zeug! Normalerweise brauche ich nach dem Lackieren bestimmt 1-2 Stunden keinen Stift in die Hand zu nehmen – irgend einen Abdruck gibt es immer. Diesmal konnte ich noch 2 Stunden lernen und bin danach direkt schlafen gegangen. Und es gab keinen einzigen Abdruck!

Kiko Sun Pearl - 428 - River Green

Die Farbe des Lacks ist einfach klasse. Wie der Name schon verrät, erinnert er an einen schönen türkisblauen Fluss. Ich musste direkt an die Neretva denken, die durch Mostar in Bosnien fließt. Die Farbe ist ein Türkis mit einem leichten Grünstich, der glaube ich unter anderem auch ein bisschen durch den Goldschimmer entsteht. Ich hatte damit gerechnet, dass der Schimmer auf dem Nagel etwas mehr unter geht, was er aber zum Glück nicht tut. Durch den Topcoat wird der Effekt glaube ich auch noch leicht verstärkt. Wie ihr also unschwer erkennen könnt – ich bin begeistert! Nach zwei Tagen war übrigens noch keinerlei Tipwear zu sehen und ablackieren ließ er sich auch leichter, als gedacht 🙂

Kiko Sun Pearl - 428 - River Green

Was meint ihr? Habt ihr auch Sun Pearl Lacke und seid ihr genauso begeistert wie ich?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

P2 – Catch The Glow – 050 – Copper Flash

Gäbe es diesen wöchentlichen Rhythmus von LenaLacke in Farbe … und bunt! nicht, würde ich ehrlich gesagt aktuell wahrscheinlich noch seltener dazu kommen, Posts zu schreiben, geschweige denn mir die Nägel in einer anderen Farbe als Schwarz zu lackieren. Im Moment tut sich soo viel in meine Welt, dass einige mir eigentlich wichtige Dinge zur Zeit total auf der Strecke bleiben. Einmal ist da die Lernerei für die Abschlussprüfung. Als ob das nicht genug wäre, habe ich gerade zwei Wochen Schule, in der uns die Klausurtermine regelrecht um die Ohren gehauen werden (ist ja mein – hoffentlich – allerletzter Berufsschulblock). Dazu kommt, dass ich gestern dann endgültig meine Wohnung gekündigt habe (Hilfeeeee!) und gedanklich schon am Kisten packen für Ende Januar bin.

Nichts desto trotz war es bei mir diese Woche nicht schwarz, sondern dank Lena eben orange! Dazu habe ich einen Lack aus der Catch The Glow LE vom Sommer ausgegraben. Das Lustige an dieser LE war, dass sie sich total unbemerkt bei mir eingeschlichen hat. Zunächst war ich total unbeeindruckt von den Lacken und bin ein paar mal einfach am Aufsteller vorbei gelaufen. Aber je länger sie da so standen (und sie standen ja wirklich laaange), desto toller fand ich die Lacke. Und so zogen dann doch noch nach und nach alle Lacke (bis auf Tropical Heat – gegen Gelb auf meinen Nägeln hab ich ja irgendwie eine kleine Allergie) ein. Aus diesem Grund kann ich euch heute Nummer 050 mit dem Namen Copper Flash präsentieren:

p2 - Catch The Glow - 050 - Copper Flash

Wie auch die anderen Lacke aus der Catch The Glow LE ließ sich dieser hier super lackieren. Konsistenz und Pinsel waren ein Traum, der in zwei Schichten auch gedeckt hat. Hinsichtlich der Trockenzeit gibt es auch nichts zu meckern. Einzig und allein der feine goldene Schimmer, der im Lack rumschwimmt, hat mir ein paar kleinere Sorgen bereitet. Zuerst sah es nämlich so aus, als würde der Schimmer ein paar Streifen ziehen, was sich aber mit der Zeit von selbst weitgehend wieder glatt gezogen hat.

p2 - Catch The Glow - 050 - Copper Flash

Die Farbe selbst ist ein wunderbar kräftiges Orange, welches durch seinen „Glow“ in Goldschimmerform, wie ihn auch die anderen Lacke besitzen, ein leicht feuriges, wirklich glühendes Aussehen verliehen bekommt. Schade, dass jetzt Herbst ist und meine Lust auf Orange derzeit einfach so ziemlich ganz erloschen ist. Aber der Sommer kommt ja wieder! 🙂

Catrice – 67 – Greyday, Greyday! + Fire Glitter Gradient

Heute gibt es endlich den Post zu meinem Glitter Gradient, den ich fürs Thema Glitter der Frischlackiertchallenge von Steffi gebastelt habe. Als Base diente mir dazu Greyday, Greyday! von Catrice. Den Gradient habe ich anschließend mit der Nr. 110 namens „Be Funky!“ aus der Lost in Glitter Reihe von p2 mit dem Schwämmchen aufgetragen.

Catrice - 67 - Greyday, Greyday!

Greyday, Greday! ließe sich gut lackieren – wenn da der gewohnte schlechte Pinsel von Catrice nicht wieder wäre. Wie durch ein Wunder habe ich es dennoch geschafft, fast patzerfrei zu lackieren und bin ohne großes Cleanup ausgekommen. Die Konsistenz des Lacks selbst ist super. Leider ist es aufgrund des Schimmers ziemlich schwierig, Streifen zu vermeiden.

Catrice - 67 - Greyday, Greyday!

Da ich ja genau wusste, dass er nur als Base für den Gradienten dient, war das aber nur halb so schlimm. Die Farbe selbst ist einfach toll. Ein wundervolles dunkles Grau mit gaaanz viel silber-grauem Schimmer. Ich kann mir vorstellen, dass er sich mattiert auch ziemlich gut macht. Vielleicht lassen sich dadurch die Streifen auch etwas vertuschen, muss ich also unbedingt demnächst mal ausprobieren 🙂

Catrice - 67 - Greyday, Greyday!

Nachdem der tolle Lack dann trocken war, habe ich ganz vorstichtig Be Funky! mit einem MakeUp-Schwämmchen aufgetupft. Be Funky! besteht aus vielen vielen roten, orangenen, goldenen und silbernen unterschiedlich großen Hexglitterpartikeln, die zusammen mit goldenem Schimmer in einer transparenten Base rumschwimmen. Durch den goldenen Schimmer lässt sich ein sehr schöner, weicher Verlauf erzielen, da man ihn ganz gut zum Verblenden zwischen Grau und der Glitterbombe nutzen kann.

p2 - Lost in Glitter - Be Funky!

Um einen schönen dichten Glitterteppich zu bekommen, habe ich insgesamt drei Schichten aufgetragen. Leider sieht, bedingt durch das Licht, der Graue Nagellack heller aus as er eigentlich ist. Dadurch kommt die volle Pracht und der tolle Kontrast des Glitters im Gegensatz zum Grau gar nicht so schön raus, wie es eigentlich ist 🙁 Zudem ist das Rot und Gold auch generell viel Kräftiger. Dazu habe ich mal ein Foto mit weniger Licht gemacht. Ich entschuldige mich für die schlechte Qualität, aber zumindest kommen die Farben hier schonmal ein wenig besser raus 🙂

p2 - Lost in Glitter - Be Funky!Die Farbkombi habe ich schon ziemlich lange im Kopf, da ich mir vor langer Zeit ein Turnierkleid in einer solchen Kombination gewünscht habe. Als ich früher noch Standard und Latein getanzt habe, habe ich mal auf einem Turnier ein Kleid entdeckt, dass er mir zu der Zeit total angetan hat. Es war aus dunkelgrauen Stoff und bestand am Rock aus roten, orangenen und goldgelben Fransen und hatte vom Fransenansatzes des Rocks bis kurz unter der Brust einen Verlauf aus Strassteinen in der gleichen Farbe. Leider leider war es sogar gebraucht für mich damals zu teuer – mal davon abgesehen konnte ich es aufgrund meines Alters und meiner Leistungsklasse sowieso noch nicht tragen. Als es dann so weit war, stand das Kleid natürlich leider nicht mehr zum Verkauf 🙁 Der Verlauf auf meinen Nägeln erinnert mich da total dran und steigert meine Lust ganz schön, endlich wieder mit dem Tanzen anzufangen!

p2 - Lost in Glitter - Be Funky!

Auf den zweiten Blick musste ich allerdings noch an ein andere Kleid denken, und zwar an das von Katniss aus „Die Tribute von Panem“. Im Buch hat sie ein wundervolles schwarzes Kleid an, das in Flammen aufgeht. Außerdem werden bisher alle Filmplakate mit lodernden Flammen um den Spotttölpel auf einem dunklen Hintergrund geziert. Irgendwie musste ich daher direkt daran denken 😀

Mal ganz von der Farbe abgesehen hat das Ganze erstaunliche 5 Tage gehalten – für mich ein kleiner Rekord 😀

p2 – 601 – good luck! + „so gold“ Shake Up Topcoat

Bei Lacke in Farbe … und bunt!  von Lena dreht sich diese Woche alles um Olivgrün. Olivgrün – schöne Farbe, aber leider ziemlich schwach vertreten in meiner Sammlung. Wenns hochkommt hab ich gerade mal zwei Lacke, die annähernd dem Farbnamen entsprechen. Entschieden hab ich mich dann schlussendlich für good luck! von p2. Diesen Lack besitze ich schon gefühlte drölftausend Jahre und wurde in der Vergangenheit schon ziemlich oft lackiert. Trotzdem ließ er sich super auftragen – keine Anzeichen von zäh werden oder sonst was. Nach zwei Schichten war er außerdem deckend und ich recht schnell getrocknet.

p2 - 601 good luck!

Good luck! ist ein tolles Olivgrün, dass zu Unrecht bei mir ganz in Vergessenheit geraten ist. Hoffen wir also, dass ich ihn noch ganz ganz oft tragen kann, ohne dass er leer wird 🙂 Gerade für den Herbst wieder mal eine tolle Farbe. Herrje – so viele Farben, die ich für den Herbst so toll finde und im Verhältnis dazu irgendwie nur so wenig Herbst.. 😀

p2 - 601 good luck!

Schon seit längerer Zeit im Sortiment und nun in der „Meet me in Venice“ LE erhältlich ist der „So Gold“ Shake Up Topcoat. Ich besitze ihn schon etwas länger und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich ihn bisher nur einmal ausprobiert habe. Aus welchem Grund auch immer habe ich davon keine Fotos gemacht, also zeige ich ihn euch hier noch einmal.

p2 - 601 good luck! +

Nachdem der olivfarbene Lack auf meinen Nägeln war, schoss es mir irgendwie sofort durch den Kopf, dass er ziemlich gut dazu passen würde. Und ich finde, das tut er richtig gut 🙂 Der Topcoat selbst ist schon richtig Klasse. In einer relativ flüssigen Base schwirren ganz ganz viele ganz feine Schimmerpartikel rum, die im ungeschüttelten Zustand alle auf dem Boden liegen. Je nachdem, wie viel Schimmer man auf dem Nagel haben möchte, schüttelt man den Lack mehr oder weniger stark. Bei mir hat allerdings bisher nur die Variante „mehr stark“ funktioniert, „weniger“ hab ich bisher noch nicht so hinbekommen 😀 Macht aber nix, da der Schimmer auch dann noch relativ fein ist. Meiner Meinung nach hätte schon noch eine Schicht sein können, aber eine Schicht ist auch schon toll 🙂 Schon das Auftragen ist ein kleines Abenteuer: durch die Dünnflüssigkeit fließen die kleinen Schimmerpartikel nämlich noch ein bisschen auf dem Nagel hin und her, was bei ausreichendem Licht (hat man beim Nägel lackieren ja sowieso meistens) zu einem richtig schönen Schimmerspiel führt 🙂 Wer ihn also noch nicht hat: absolute Kaufempfehlung! Macht sich sher schön auf Olivgrün, kann ihn mir aber auch super gut zu vielen anderen Farben und Farbtönen, wie z.B. braun, nude, rosé usw., vorstellen!

p2 - 601 good luck! +