schimmer

Catrice – 46 – Berry Potter & Plumbledore

Für Lacke in Farbe … und bunt! diese Woche habe ich einen ganz besonders hübsches Schätzchen ausgegraben. Berry Potter & Plumbledore von Catrice ist der Lack gewordene Beweis dafür, wie sehr ich durch meine Ausbildung und mein Studium zum Verpackungsopfer geworden bin. Hie war es aber weniger ein gut umgesetztes Druckbild, sondern einfach der Name, der mich zum Kauf gebracht hat. Da ich bekanntlich nicht der größte Fan von Lila bin, verschwand er nach dem Kauf (leider) in einer meiner Schubladen und wurde bisher tatsächlich nie lackiert.

Catrice - 46 - Berry Potter & Plumbledore

Interessant sah der Lack ja bereits im Fläschchen aus, aber eben Lila. Dass der bläuliche Schimmer, aber so stark ausgeprägt ist, hätte ich nicht gedacht. Der Auftrag war, trotz des alten und ziemlich asymmetrisch geschnittenen Pinsels, überraschend angenehm. Auch die zum deckenden Ergebnis erforderlichen 3 Schichten haben mir nichts ausgemacht. Dank Topcoat waren sie relativ schnell durchgetrocknet.

Catrice - 46 - Berry Potter & Plumbledore

Farblich gefällt mir der Lack tatsächlich besser, als ich es jemals für möglich gehalten hätte. Die beerig-lila Basis ist schön gedeckt und nicht aufdringlich. Dafür springt der türkis-blauliche Schimmer schön ins Auge und macht den Lack richtig interessant. Gefällt mir wirklich gut!

Catrice - 46 - Berry Potter & Plumbledore

Aber das wirklich allerbeste am Lack kommt noch: die Haltbarkeit. Ohne, dass ich darauf besonders geachtet habe, hat der Lack einfach sage und schreibe 5 Tage gehalten! Für mich eine kleine halbe Ewigkeit, da andere Lacke bei mir normalerweise nicht länger als 2, maximal 3 Tage überleben.

Catrice - 46 - Berry Potter & Plumbledore-kopie

Mich hat Berry Potter & Plumbledore auf jeden Fall völlig unerwartet komplett vom Hocker gehauen.

Catrice „Check & Tweed“ C02 – England’s Rose

Kaum ist das Semester knapp eine Woche wieder am laufen, habe ich das Gefühl, dass der geregelte Alltag nie weg war. Gut für mich auf der einen Seite, aber schlecht für den Blog auf der anderen Seite. Auch wenn ich es besser schaffe, vorzuarbeiten und mein Zeitmanagement auch schon besser geworden ist, werde ich meine Beitragsfrequenz aus den Semesterferien wohl eher nicht beibehalten können.

Trotzdem möchte ich euch heute einen Lack zeigen, den ich schon vor längerer Zeit getragen habe. Es geht hier um einen Lack aus der Check & Tweed LE aus dem letzten Herbst von Catrice. England’s Rose ist ein zarter Roséton mit einem starken Einschlag ins Nude, weshalb er mir so gut gefällt.

Catrice "Check & Tweed" C02 - England's Rose

Da die LE noch aus dem Jahr 2014 ist, war der Auftrag dank des Pinsels nicht ganz so das Highlight, was aber durch die Pigmentierung des Lacks wieder ein bisschen gut gemacht wird. Die ist nämlich wirklich super, sodass der Lack spätestens mit zwei dünnen Schichten deckend war.

Catrice "Check & Tweed" C02 - England's Rose

Wie bereits erwähnt ist der Lack farblich einfach ein kleines Träumchen. Obwohl es ein Roséton ist, gefällt er mir durch den Einschlag ins Nude doch ziemlich gut, was bei solchen Tönen und mir immer etwas schwierig ist. Zudem lässt der leicht silbrig-bläuchliche Schimmer den Lack etwas kühler wirken, was ihn noch schöner macht. Schade nur, dass in dem Fläschchen noch der alte Pinsel steckt. Ich glaube ich kann nicht oft genug betonen, wie froh ich bin, dass die Pinsel mittlerweile ein Upgrade bekommen haben.

Catrice "Check & Tweed" C02 - England's Rose

Catrice – 17 – Caught On The Red Carpet + Maybelline – 293 – Glitter It

Während ihr das lest, bin ich gerade auf Heimat-Kurzurlaub und genieße eine Runde meine Familie. Trotzdem möchte ich euch dieses Wochenende noch einen Lack zeigen, der einfach absolut toll zum Herbst passt. Hierbei geht es um „Caught On The Red Carpet“ von Catrice, den ich zwar schon länger habe, mir aber ganz bewusst für den Herbstanfang aufgehoben habe.

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Lackieren ließ sich der Lack ganz einfach, was mich ja bei Catrice immer ein wenig positiv überrascht und wieder etwas milde gegenüber der Marke stimmt. Durch die schlechten Pinsel in der Vergangenheit hatte ich so langsam aber sicher die Kauflust verloren. Mit den neuen Pinseln wird es aber langsam wieder besser 🙂

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Nach zwei gut deckenden Schichten habe ich mich dazu entschieden, das Erscheinungsbild noch ein bisschen aufzuhübschen. Obwohl der dunkelrote Cremelack eigentlich wirklich schon schön genug ist, hatte ich Lust auf ein bisschen Glitzer und mich somit für „Glitter It“ von Maybelline entschieden.

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Ursprünglich dachte ich, dass Glitter It aus ganz vielem, gleichgroßen holografischem Hexglitter besteht, dass in einer transparenten Basis schwimmt – aber falsch gedacht. Neben dem Hexglitter findet sich in dem Lack noch einiges an feinem Holoschimmer, der die recht großen Glitterpartikel auf dem Nagel ein bisschen weicher werden lässt.

Catrice - 17 - Caught On The Red Carpet + Maybelline - 293 - Glitter It

Zuerst war ich mir nicht ganz sicher, ob die warme Farbe in Kombi mit Glitter It so passend ist, da er eher kühl ist. Letztendlich bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass es mir doch sehr gut gefällt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! 

 

Essence “ I ♥ Trends“ The Nudes – 08 – Crunchy Cake

Wenn ihr das lest, bin ich wohl schon auf dem Weg nach Würzburg, wo ich bis morgen Abend unterwegs sein werde. Vor einiger Zeit hatte ich mich ja schon durch einige I ♥ Trends Lacke von Essence lackiert und euch schon Indigo to go, I Nude It und It’s Nude, Dude gezeigt. Heute ist die Nummer 08 mit dem Namen Crunchy Cake dran, der aus der Kategorie The Nudes stammt.Essence " I ♥ Trends" The Nudes - 08 - Crunchy Cake

Wie auch schon seine anderen Geschwisterchen ließ Crunchy Cake sich super lackieren. Die Konsistenz ist in Ordnung und auch dieser Lack hier ist super pigmentiert, weswegen er in zwei Schichten deckend ist.

Essence " I ♥ Trends" The Nudes - 08 - Crunchy CakeIm Fläschchen kann man einen wunderschönen dezenten Schimmer sehen. Eigentlich passt er mit seinem kühlen bläulichen Einschlag ziemlich gut zum kühlen, leicht graustichigen Nudeton. Leider sieht man davon auf dem Nagel nach dem Lackieren so gut wie gar nix mehr, was ich richtig schade finde. Auch auf den Fotos ist der Schimmer kaum bzw. gar nicht einzufangen.

Essence " I ♥ Trends" The Nudes - 08 - Crunchy CakeIrgendwie passiert mir das in letzter Zeit ziemlich oft, dass ich einen Lack mit einem tollen Schimmer habe und sich dieser einfach auf dem Nagel oft gar nicht zeigt. Werden die Lacke nicht zumindest geswatcht, bevor sie auf den Markt kommen? Jedenfalls bin ich von solchen Lacken eher genervt, was dann oft die restlichen durchaus positiven Eigenschaften ziemlich in den Schatten stellt und mir den Lack vermiest.

Wie seht ihr das? Stört euch das auch eher, wenn der Lack so überhaupt nicht das hält, was das Fläschchen verspricht oder seid ihr da eher entspannt?

 

 

 

Essence „I ♥ Trends“ The Nudes – 02 – I Nude It

Zu meiner Freude hat der Sommer sich doch nochmal dazu entschieden, für ein paar Tage zurück zu kommen, weswegen ich noch ein bisschen Lust auf einen hellen und sommerlichen Lack hatte. Nachdem ich euch schon die dunkle Variante der The Nudes von Essence „I ♥ Trends“ gezeigt habe, ist heute ein heller Lack mit dem Namen I Nude it (Nr. 02) dran.

Essence "I ♥ Trends" The Nudes - 02 - I Nude It

Zum Auftrag brauche ich ja eigentlich nicht mehr so viel sagen, der war wie beiden anderen I ♥ Trends Lacken supi. Obwohl der Lack wirklich sehr hell ist, ist er ziemlich gut pigmentiert, weshalb nur 2 Schichten notwendig waren. Die Trockenzeit war auch so weit im Rahmen, allerdings ist der Lack etwas hubbelig bzw ungleichmäßig getrocknet, was man auch an den Bildern glaube ich ganz gut erkennen kann.

Essence "I ♥ Trends" The Nudes - 02 - I Nude It

Farblich gesehen war ich recht überrascht, da Nudetöne (vor allem die mit stärkerem Gelbanteil) einfach nicht zu meiner Haut passen. Dieser hier passt aber meiner Meinung nach ganz gut. Im Fläschchen kann man einen gaaanz leichten hellen goldenen Schimmer erkennen, der ziemlich stimmig mit der Farbe des Lacks ist. Auf dem Nagel erkennt man leider gar nichts mehr davon, was ich ziemlich schade finde.

Essence "I ♥ Trends" The Nudes - 02 - I Nude It

Ein weiterer Minuspunkt ist für mich definitiv leider auch die Haltbarkeit. Mir passiert es oft bei hellen Lacken, dass er auf dem Nagel nach einem Tag „aufbricht“. Es entstehen also ganz kleine feine Mikrorisse, die dann dunkler sind, als der Lack selbst, was dann einfach nicht schön aussieht. Als wären meine Nägel zu weich, was sie aber einfach nicht sind. Ich habe schon zig verschiedene Base- und Topcoats ausprobiert, um das Problem zumindest ein bisschen zu minimieren – nichts. Wer also das Problem auch hat oder weiß, wie man es in den Griff bekommt – ich bin wirklich dankbar für jeden Tipp oder Erfahrungsbericht! Mit der Zeit nervt es nämlich ziemlich, sodass ich oft denke „nee, kein heller Lack, der reißt eh direkt wieder auf“ und dann doch zu einem dunkleren Lack greife. Jetzt imkommenden Herbst und Winter ist das nicht weiter wild, aber im Sommer war es jetzt eher lästig.

Kurzes Fazit zum Lack: Irgendwie hält er nicht wirklich, was er im Fläschchen verspricht. Eine schöne Farbe hat er, keine Frage. Aber der fehlende Schimmer in Kombination mit dem komischen hubbeligen Finish enttäuscht mich eher.

 

Essence „I ♥ Trends“ 12 – It’s Nude, Dude!

Heute habe ich mir endlich vorgenommen, einmal die Reste meines Umzugs zu beseitigen bzw. damit anzufangen. Denn obwohl mein Umzug jetzt schon mehr als 10 Wochen her ist, sieht es hier immernoch total danach aus. Obwohl es schon ein ziemlichen räumliches Upgrade ist, statt 20qm mittlerweile 35qm zu haben, ist es eine ziemliche Herauforderung, alles unterzubringen und dann noch hübsch zu verpacken. Jedenfalls bin ich froh, wenn endlich alles halbwegs ordentlich und ansehnlich ist. Jetzt gibts aber noch einen Lack, bevor ich mich ins Chaos stürze.

Nachdem ich euch hier Indigo to go aus der I ♥ Trends Reihe von Essence gezeigt und euch verraten hatte, dass ich sie ziemlich toll finde, gibt es hier nun den 2. Lack, diesmal aus der Kategorie The Nudes. I’ts Nude, Dude! (Nr. 12) ist ein dunkles Braun mit hellerem braunen und goldenem Schimmer und ebenso, wie sein blauer Kollege ein ziemlich angenehmer Lack.

Essence

Auch dieser Lack ließ sich sehr gut lackieren und war in 2 Schichten schön intensiv und deckend. Bei den I ♥ Trends Lacken gefallen mir vor allem der relativ dünne Pinsel, der recht viel Farbe aufnimmt und ordentlich auffächert. Auch wenn die sonst eher breiten und rundlichen Pinsel von Essence ebenfalls ihren Zweck recht gut erfüllen, mag ich die dünneren irgendwie einfach ein ganz kleines bisschen lieber.

Essence

Bei Betrachtung der Farbe selbst fällt mir nur eins ein: Schokolade! Nur eben irgendwie schöner. Die dunkelbraune Base ist voll von mittelbraunem und goldenem Schimmer, der in der Flasche irgendwie nach viel zu viel aussieht, sich aber auf dem Nagel sehr schön verteilt. Egal, wie viel oder wenig Licht einfällt, kann man den Schimmer schon erahnen, was den Lack interessant macht. Ja nach Intensität des einfallenden Lichtes fällt der Schimmer mehr oder weniger auf, wie man es beim Fläschchen auf dem Foto oben ziemlich gut sehen kann.

Essence

Was die Haltbarkeit angeht, ist er ähnlich super, wie Indigo to go, was mich vor allem bei meinen Nägeln ehrlich gesagt ziemlich fasziniert. Auch wenn ich mir am liebsten einmal am Tag die Nägeln umlackieren will, manchmal habe ich doch einfach ein paar Tage keine Lust, weshalb mir die Lacke hier ziemlich gelegen kommen.

Was findet ihr an den Lacken aus der Reihe gut? Oder mögt ihr sie eher nichts so?

Catrice – 21 – Rosy One More Time

Hiermit melde ich mich aus meinem Kurzurlaub zurück – ganz pünktlich zu LenaLacke in Farbe … und bunt!. So ein paar Tage am schönen Achensee mit tollen Menschen können schon einiges. Frisch und entspannt kann ich euch also heute zum Thema Apricot einen kleinen Favoriten von Catrice zeigen.

Catrice - 21 - Rosy One More Time

Rosy One More Time (Nr. 21) ist leider seit letztem Jahr nicht mehr im Sortiment, weswegen ich mir damals sogar noch eine BackUp-Flasche geholt hatte. Auch wenn es ihn nicht mehr gibt, möchte ich ihn euch nicht vorenthalten, da er ein kleines Allround Talent ist. Er ist recht sheer, weswegen es 4 Schichten braucht, um ein halbwegs deckendes Ergebnis zu erzielen. Mit Hilfe eines Speed Dry Topcoats lässt sich hier die Trockenzeit aber zum Glück in den Griff bekommen.

Catrice - 21 - Rosy One More Time

Aber auch gerade, weil er so sheer ist, gefällt er mir irgendwie. Normalerweise habe ich ja für solche Lacke nicht ganz so viel übrig, aber der hier hat es mir einfach angetan. Rosy One More Time ist nämlich auch mit zwei Schichten und weniger Deckkraft ziemlich schön, wenn ich mal etwas dezentes, natürliches auf den Nägeln haben möchte. Passiert zwar nicht so oft, aber kommt durchaus mal vor. Auch mit einer Schicht als Basis für French Nails kam er jetzt das ein oder andere Mal bei mir zum Einsatz.

Catrice - 21 - Rosy One More Time

Auch wenn helle Lacke bei meiner käsigen Haut immer ein bisschen schwierig sind, mag ich diesen hier auf meinen Nägeln sehr. Der helle Apricot-Ton, der durch einen leichten noch helleren Schimmer etwas aufgebrochen wird, hat einfach was elegantes und passt recht gut zu meinem Hautton.

Catrice - 21 - Rosy One More Time

Ich bin so froh, mir damals noch eine weitere Flasche gekauft zu haben, denn bisher habe ich noch nicht wirklich eine gute Alternative gefunden.

essence „I ♥ Trends“ 17 – indigo to go

Wenn ihr diesen Beitrag lest, liege ich wahrscheinlich schon am Achensee in Österreich und lasse mir die Sonne auf den Bauch scheinen. Da ich aber nicht schon wieder mit Abwesenheit glänzen möchte, habe ich ausnahmsweise (ja, ich mache das sonst so gut wie nie!) ein bisschen vorgearbeitet und kann euch heute dieses Schätzchen hier zeigen.

essence

Im ein oder anderen DM habe ich mittlerweile das neue Sortiment schon gesichtet, dabei hat es mir ein Lack ganz besonders angetan. Dieser gehört zu den relativ frischen I ♥ Trends Lacken, fällt in die Kategorie The Darks und trägt den hübschen Namen Indigo To Go (Nr. 17).

Das wirklich Besondere an diesem Lack ist für mich wirklich einfach das Zusammenspiel aus Base und Glitter. Der mittel- bis dunkelblaue Glitter schwimmt nämlich in einer tief dunkelblauen Base und bringt den Lack je nach Lichteinfall dadurch schön zum Funkeln. Der Name Indigo to go trifft den Nagel farblich gesehen schon ziemlich auf den Kopf.

essence

Den Auftrag des Lacks kann man durchaus als angenehm bezeichnen, wobei er mir ein ganz kleines bisschen zu dünnflüssig war. Leider ist er mir 1-2 mal vom Nagel gelaufen, was bei der Farbe einfach eine unglaubliche Sauerei anrichtet. In allen anderen Punkten hat er mich trotzdem vollkommen überzeugt. Deckend mit zwei Schichten trocknet er außerdem recht schnell und ist mit fast 5 Tagen Tragezeit ein kleines Haltbarkeitswunder!

essence

Insgesamt haben mich die Lacke aus der I ♥ Trends Reihe jetzt schon mehrmals überrascht (es werden in Zukunft auch mehr Beiträge dazu folgen), aber der hier hat mich irgendwie so richtig in den Bann gezogen.

Habt ihr schon den ein oder anderen Lack aus der Reihe? Wenn ja, wie lautet euer Fazit dazu?

Kiko – 529 – Metallic Beetle

Während ihr diesen Beitrag lest, stehe ich bestimmt immer noch im Stau. Als ob 2 Stunden Anfahrtsweg zur Uni nicht genug wären, streikt ja ab heute auch noch die GDL, weshalb ich zwei Tage lang mit dem Auto fahren darf. Und da bestimmt nicht nur ich auf diese glorreiche Idee gekommen bin, gibt es wahrscheinlich auf der Autobahn dann noch mehr Stau als sonst. Ich bin ja mal gespannt, wie das wird 😀

Heute mache ich aber wenigstens auch mal wieder mit, denn es geht bei LenaLacke in Farbe … und bunt diese Woche um Petrol.
Lackiert habe ich dafür Metallic Beetle (529) von Kiko. Ein schöner Lack, den ich ebenfalls im Winter bei Kiko in Innsbruck gekauft habe, genuso wie den hübschen Vino Perlato.

Kiko - 529 - Metallic BeetleWie zu erwarten ließ auch der kleine Käfer sich dank des Pinsels, der Konsistenz und der Pigmentierung super lackieren und war mit zwei Schichten deckend. Die Farbe ist einfach wahnsinnig interessant.

Kiko - 529 - Metallic Beetle

In einer wirklich dunklen Base schwimmen unzählige dunkle türkisblaue Schimmerteilchen, die den Lack erst Petrolfarben aussehen lassen. Im Schatten ist der Lack schon toll, aber wie so oft entfaltet er erst in der Sonne seine wahre Schönheit. Obwohl der Lack so dunkel ist, strahlt er durch den Schimmer richtig. So genau kann ich das auch gar nicht beschreiben 😀 Wieder mal also ein wirklich toller Lack, den Kiko da fabriziert hat. Wenn ich so drüber nachdenke, hatte ich glaube ich noch gar keinen Lack von Kiko, der mich in irgendeiner Weise enttäuscht hat. Also wie immer Däumchen hoch 🙂

Kiko - 529 - Metallic Beetle

Kiko – 493 – Vino Perlato

Heute zeige ich euch diesen wunderwunderwunderschönen Lack von Kiko mit der Nummer 493 und dem Namen Vino Perlato. Gekauft habe ich ihn mir im Dezember 2014, seitdem stand er bei mir rum. Dabei bekommt er den ersten großen Pluspunkt bereits beim Auftrag. Mit em angenehm breiten Pinsel, der leicht auffächert, lässt sich der Lack, der übrigens auch von der Konsistenz her top ist, super auftragen. 2 Schichten genügen hierbei, damit der Lack komplett deckt.

Kiko - 493 - Vino Perlato

Der leichte goldene Schimmer, der sich an der Flasche am Rand abgesetzt hat, geht leider aber auf dem Nagel etwas unter. Die Glitterpartikel sind zwar noch gut sichtbar, allerdings wird das Gold von der roten Farbe etwas überlagert, sodass man es auf dem Nagel rot und rotgold glitzern sehen kann. Vorallem in der Sonne ist der Lack wirklich sehr interessant.

Kiko - 493 - Vino Perlato

Auch wenn ich an der Farbe an sich generell wirklich nichts zu meckern habe, hat sie doch irgendwie nicht ganz so viel mit dem Namen „Vino Perlato“ zu tun. Für Weinrot ist der Lack meiner Meinung nach doch noch etwas zu hell. Alles in allem bin ich aber ganz verknallt in den tollen Lack, mit dem das gute Wetter und die viele Sonne gleich nochmal mehr Spaß macht!

Kiko - 493 - Vino Perlato